Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Tourismus

Lawinengefahr in Alpen: Ausrüstung und Erfahrung zählen

Lawinengefahr in Alpen: Ausrüstung und Erfahrung zählen
«Gesperrt wegen Lawinengefahr»: Durch die starken Regenfälle kann es in Bayern zu Nassschneelawinen kommen.

«Gesperrt wegen Lawinengefahr»: Durch die starken Regenfälle kann es in Bayern zu Nassschneelawinen kommen.

© Angelika Warmuth

München. Wer über die Osterfeiertage (3. bis 6. April) noch in den Winterurlaub aufbricht, sollte entsprechend vorsichtig sein. Vor allem Skifahrer und Snowboarder sollten sich gut vorbereiten:

 

Die richtige Ausrüstung mitnehmen: In jeden Rucksack gehören ein Lawinenverschütteten-Suchgerät (LVS), eine Sonde und eine Schaufel - das ist der absolute Standard. Der Lawinen-Piepser weist auf die Lage des Verschütteten hin. Eine schnelle Ortung ist aber erst mit einer Lawinensonde möglich. Die Schaufel braucht man zum Ausgraben.

 

 

Über die Tourenbedingungen informieren: Das Studieren des

Lawinenlageberichts gehört neben der Wetterkunde zur Planung jeder Tour abseits der ausgewiesenen Pisten. Es reicht aber nicht, bloß die Warnstufe zu kennen. Wichtig ist auch zu wissen, wovon die Gefahr ausgeht: Welche Hänge sind besonders gefährdet? Und in welcher Höhenlage? Derzeit ist unterhalb von 2000 Metern mit Lawinen vor allem aus den noch schneereichen Schattenseiten der Bergkämme zu rechnen, teilt die Lawinenwarnzentrale Bayern mit.

 

 

Die eigene Erfahrung berücksichtigen:Je höher die Warnstufe ist, umso größer müssen das eigene Können und die Erfahrung sein. Eine angemessene Selbsteinschätzung entscheidet maßgeblich über das sichere Gelingen einer Skitour oder Freeride-Abfahrt.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Mmmm, wie das duftet! Das Rezept für diesen saftigen Stollen finden Sie unten im Text. Foto: Hartmut Berge Besser Esser

Christstollen: Ein Gebäck fürs ganze Jahr

Als die OP Mike Schmidt in der Backstube besucht, riecht es nach Rosinen und Mandeln. Der 39-Jährige macht das, was seine Vorfahren schon vor rund 180 Jahren in der Vorweihnachtszeit praktizierten: Er backt Stollen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

In 12 Schritten zum perfekten ChriststollenGalerie   



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Tourismus – Lawinengefahr in Alpen: Ausrüstung und Erfahrung zählen – op-marburg.de