Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Tourismus

Kreuzfahrtgeschäft bringt volle Terminals

Die Kreuzfahrtbranche zieht Bilanz. Das Jahr 2015 lief trotz einiger Schwierigkeiten gut. Die Terminals in Kiel und Rostock sind beliebt.
Die "AIDAbella" hat im Ostseebad Rostock-Warnemünde (Mecklenburg-Vorpommern) festgemacht.

Die "AIDAbella" hat im Ostseebad Rostock-Warnemünde (Mecklenburg-Vorpommern) festgemacht.

© Bernd Wüstneck/Archiv

Kiel. Nach einem boomenden Kreuzfahrtgeschäft 2015 rechnet der Fördehafen Kiel im neuen Jahr mit seiner zweitbesten Saison. Zwar sei mit einem Rückgang von 459 000 auf 400 000 Passagieren an der Kieler Förde zu rechnen, aber dies wäre dann immer noch sehr gut, heißt es.

"2015 ist ein extrem gutes Jahr gewesen wegen außergewöhnlicher Umstände". Das sagte Ulf Stahnke, Sprecher der Hafengesellschaft. Sieben große Kreuzfahrtschiffe hätten wegen zu starken Windes den Rostocker Hafen nicht anfahren können und seien nach Kiel ausgewichen. "Und das frühere ZDF-Traumschiff "Deutschland" hatte mehrfach in Kiel festgemacht. 2016 wird sie exklusiv nur von Bremerhaven aus starten."

Die Häfen Hamburg,

Rostock und

Kiel teilen sich den deutschen Kreuzfahrt-Markt weitgehend auf. Die Kieler Saison läuft 2016 von April bis Oktober. Die Zahl der Schiffsbesuche dürfte von 130 auf etwa 120 zurückgehen. Höhepunkt ist der Start der Jungfernfahrt der "Mein Schiff 5" (Tui Cruises) am 17. Juli. "Kiel gehört zu den wenigen Ostseehäfen, in den denen drei große Kreuzfahrtschiffe gleichzeitig festmachen können", berichtete Stahnke.

In Rostock werden 182 Anläufe von 33 Kreuzfahrtschiffen erwartet. Sie werden rund 400 000 Gäste an Bord haben und für rund 800 000 Passagierbewegungen sorgen, wie die Hafen-Entwicklungsgesellschaft Rostock mitteilte. Die Saison beginnt am 28. April mit dem Anlauf der "Aidadiva" und läuft bis Mitte Oktober. 2015 waren bei 175 Schiffsanläufen 354 000 Passagiere an Bord.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Mmmm, wie das duftet! Das Rezept für diesen saftigen Stollen finden Sie unten im Text. Foto: Hartmut Berge Besser Esser

Christstollen: Ein Gebäck fürs ganze Jahr

Als die OP Mike Schmidt in der Backstube besucht, riecht es nach Rosinen und Mandeln. Der 39-Jährige macht das, was seine Vorfahren schon vor rund 180 Jahren in der Vorweihnachtszeit praktizierten: Er backt Stollen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

In 12 Schritten zum perfekten ChriststollenGalerie   



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Tourismus – Kreuzfahrtgeschäft bringt volle Terminals – op-marburg.de