Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Tourismus

Höhere Mehrwertsteuer: Griechenland-Urlaub bald teurer?

Griechenland will die Mehrwertsteuer im Hotelgewerbe und in der Gastronomie deutlich erhöhen. Das könnte Urlaubsreisen verteuern. Die höhere Mehrwertsteuer dürfte Reisen nach Griechenland eher geringfügig und noch nicht in diesem Jahr, schätzt Prof. Torsten Kirstges von der Jade Hochschule Wilhelmshaven.
Griechenland will im Tourismus die Mehrwertsteuersätze anheben. Damit könnte der Urlaub dort etwas teurer werden.

Griechenland will im Tourismus die Mehrwertsteuersätze anheben. Damit könnte der Urlaub dort etwas teurer werden.

© Kay Nietfeld

Wilhelmshaven. er Jade Hochschule Wilhelmshaven. "Der Effekt dürfte nicht so gewaltig sein", erklärt der Tourismusexperte und macht eine Beispielrechnung auf.

In der Gastronomie soll der Steuersatz von 13 auf 23 Prozent steigen, in der Hotellerie von 6,5 auf 13 Prozent. Diese Anstiege betreffen aber nur einen Teil der Wertschöpfungskette einer Urlaubsreise - etwa 30 bis 40 Prozent des Reisepreises, rechnet Kirstges vor. Die Flüge zum Beispiel seien von den Erhöhungen ja nicht betroffen. Auf den Gesamtpreis der Reise gesehen, ergibt sich also eine Erhöhung von vielleicht vier Prozent. Und diese träfe zumindest in dieser Saison vorerst nur Individualreisende. Denn die Preise für Pauschalreisen haben die Reiseveranstalter für ihre Kunden abgesichert.

Zwar könne ein Veranstalter die Preise noch erhöhen, wenn wie im Fall Griechenlands plötzlich die Mehrwertsteuer erhöht wird, sagt Kirstges. "Aber das wird er kaum tun, um den Urlauber nicht zu verärgern", schätzt der Experte. Anders sieht es aus, wenn die Preise für den Sommer 2016 verhandelt werden. "Im kommenden Jahr könnte Griechenland dann etwas teurer werden." Der Griechenland-Urlauber sei aber ohnehin nicht so preissensibel wie etwa der Türkei-Urlauber: Er hält dem Land eher die Treue, auch wenn er etwas mehr bezahlen muss.

Sollte Griechenland tatsächlich die Eurozone verlassen und wieder eine eigene Währung einführen, würde der Effekt einer höheren Mehrwertsteuer sowieso verpuffen, erläutert Kirstges. Denn die neue Währung würde vermutlich so stark abgewertet, dass alle Preise kräftig sinken. Griechenland-Urlaub könnte dadurch insgesamt deutlich günstiger werden, schätzt der Experte.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Leseraktion




Gute Vorsätze




Jubiläum




Die Transfers im Landkreis




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die OP-Serien

Sehen Sie nicht zum Anbeißen aus? Das Rezept für den "Kuchen am Stiel" finden Sie im Text. Foto: Katharina Kaufmann-Hirsch Cake Pops

Leckere Lollies

Sie sind klein, rund, bunt und schmecken super süß – Cake Pops. Eigentlich sind die Kuchen-Lollies auch ganz einfach zu machen. Alles, was man dazu braucht, ist etwas Zeit. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik

Terra-Tech







  • Sie befinden sich hier: Tourismus – Höhere Mehrwertsteuer: Griechenland-Urlaub bald teurer? – op-marburg.de