Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Tourismus

Deutsche sind im Urlaub vor allem von Handykosten genervt

Das nervt! Der Urlaub könnte so entspannend sein, wären da nicht gewisse, unliebsame Ausgaben. In der Liste der Aufreger weit oben: Geld für Pakete zur Handynutzung im Ausland ausgeben.
Auf Extra-Handykosten im Urlaub haben die Deutschen gar keine Lust.

Auf Extra-Handykosten im Urlaub haben die Deutschen gar keine Lust.

© Karl-Josef Hildenbrand

Berlin. Deutsche sind im Urlaub vor allem von den Kosten für Handytarife außerhalb ihres Heimatnetzes genervt. Das geht aus einer Umfrage unter mehr als 11 000 Menschen in 24 Ländern hervor. Demnach störte es 40 Prozent der befragten Menschen in Deutschland, ein Paket für die Handynutzung während der Reise zu kaufen. Auf Platz zwei der lästigen Urlaubskosten: Gebühren fürs Reisegepäck (39 Prozent). Unsere europäischen Nachbarn ärgerten sich unter anderem stärker über Steuern, Buchungsgebühren oder Kosten für das Auswählen von Sitzplätzen. Die Studie wurde von dem Marktforschungsinstitut Northstar im Auftrag von Expedia durchgeführt.

Wenn es darum geht, wofür die Deutschen bereit sind, Geld in die Hand zu nehmen, finden sich Direktflüge ganz oben: 36 Prozent sagten, für Verbindungen ohne Zwischenstopp würden sie etwas ausgeben. Ein Hotel mit schönem Ausblick folgt mit 33 Prozent auf dem zweiten Platz. Für Urlauber aus Indien spielen auch andere Dinge eine wichtige Rolle: 18 Prozent würden für einen luxuriösen Mietwagen Geld ausgeben - bei den Deutschen sind das nur 3 Prozent.

Zur Vorbereitung auf den Urlaub nehmen 45 Prozent in Deutschland noch einmal Geld für neue Kleidung in die Hand. 33 Prozent sagten, sie gehen normalerweise vorher noch zum Friseur. Für die Menschen in Brasilien scheint außerdem eine Maniküre oder Pediküre zur Urlaubsvorbereitung zu gehören: 40 Prozent in dem südamerikanischen Land gaben an, dass sie dafür vor dem Urlaub Geld ausgeben würden.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Tourismus – Deutsche sind im Urlaub vor allem von Handykosten genervt – op-marburg.de