Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Tourismus

Azorenhoch und München-Verbindungen: Neues von den Airlines

Wer Sonne auf den Azoren tanken will, hat ab Mai dazu häufiger Gelegenheit mit neuen Flügen ab Düsseldorf. Von München aus bietet Transavia ab Sommer gleich 18 neue Reiseziele an, die Lufthansa steuert ab April eins nach Ungarn bei.
Mit neuen Flügen geht es ab Frühling 2016 unter anderem in südliche Gefilde.

Mit neuen Flügen geht es ab Frühling 2016 unter anderem in südliche Gefilde.

© Frank Rumpenhorst

Air Berlin fliegt häufiger von Düsseldorf auf die Azoren

Von Düsseldorf aus kommen Reisende ab Mai 2016 häufiger mit Air Berlin auf die Azoren. Die Frequenz nach Ponta Delgada auf der Insel São Miguel wird um einen weiteren wöchentlichen Flug aufgestockt, teilte die Airline mit. Die Flüge gehen mittwochs und freitags. Außerdem gibt es einen neuen Flug auf die Insel Terceira, der donnerstags startet.

Brussels Airlines verbindet Nürnberg und Brüssel

Brussels Airlines fliegt ab dem 15. Februar 2016 sechsmal pro Woche zwischen Brüssel und Nürnberg. Das teilte der Airport Nürnberg mit. Zum Einsatz kommt ein Embraer 140 Regional Jet mit 50 Sitzen.

Transavia steuert von München 18 neue Ziele an

Die Low-Cost-Airline Transavia bietet ab kommendem Sommer 18 neue Verbindungen ab München an. Bedient werden dann die Strecken nach Venedig, Bologna, Pisa, Neapel, Bari, Palermo, Catania, Porto, Faro, Valencia, Palma de Mallorca, Sevilla, Brüssel, Kopenhagen, Dubrovnik, Marrakesch, Eindhoven und Paris-Orly. Das teilte die Airline mit. Die Verbindungen sind bereits buchbar. Transavia ist eine Tochtergesellschaft von Air France-KLM.

Lufthansa fliegt ab München ins ungarische Debrecen

Lufthansa nimmt zum Frühjahr ein zweites Ziel in Ungarn neben Budapest in den Flugplan ab München auf: Ab dem 11. April 2016 geht es dreimal pro Woche nach Debrecen, teilte die Airline mit. Die Flüge starten montags, mittwochs und freitags. Debrecen ist die zweitgrößte Stadt Ungarns.

Air Astana steht nicht mehr auf der Schwarzen Liste der EU

Die kasachische Fluggesellschaft Air Astana steht nicht mehr auf der Schwarzen Liste der Europäischen Union. Diese enthält Airlines, die in der EU nicht starten und landen dürfen. Air Astana wurde von dieser Liste entfernt, teilte die EU-Kommission mit. Die Fluggesellschaft hatte bereits die Erlaubnis für europäische Flüge von der Europäischen Flugsicherheitsbehörde EASA erhalten. Sie fliegt Deutschland auch schon an. Auf der Schwarzen Liste, die nun aktualisiert wurde, stehen vor allem Airlines aus Afrika, die wegen Sicherheitsmängeln nicht in der EU operieren dürfen.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Mmmm, wie das duftet! Das Rezept für diesen saftigen Stollen finden Sie unten im Text. Foto: Hartmut Berge Besser Esser

Christstollen: Ein Gebäck fürs ganze Jahr

Als die OP Mike Schmidt in der Backstube besucht, riecht es nach Rosinen und Mandeln. Der 39-Jährige macht das, was seine Vorfahren schon vor rund 180 Jahren in der Vorweihnachtszeit praktizierten: Er backt Stollen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

In 12 Schritten zum perfekten ChriststollenGalerie   



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Tourismus – Azorenhoch und München-Verbindungen: Neues von den Airlines – op-marburg.de