Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Tourismus

Auch Royal Caribbean plant Schiffe mit Flüssiggasantrieb

Der Prozess begann mit den Autos auf der Straße, nun erobert der Abbau von Emissionen auch die Schifffahrt. Das Kreuzfahrtunternehmen Royal Caribbean International beabsichtigt in den kommenden Jahren, Schiffe mit Flüssiggasantrieb zu produzieren.
Das Kreuzfahrtunternehmen Royal Caribbean International will Schiffe mit Flüssiggasantrieb bauen lassen, um den Ausstoß von Emissionen zu reduzieren. Foto: Ingo Wagner

Das Kreuzfahrtunternehmen Royal Caribbean International will Schiffe mit Flüssiggasantrieb bauen lassen, um den Ausstoß von Emissionen zu reduzieren. Foto: Ingo Wagner

Frankfurt/Main. Auch

Royal Caribbean International plant jetzt den Betrieb von Kreuzfahrtschiffen mit Flüssiggasantrieb. Von der Meyer Werft in Turku (Finnland) will das Unternehmen zwei Schiffe für jeweils rund 5000 Passagiere bauen lassen, die mit Flüssiggas (LNG) betrieben werden.

Zudem sollen die Wasserfahrzeuge über eine Brennstoffzellentechnologie verfügen. Ziel sei es, den Ausstoß von klimaschädlichen Emissionen an Bord deutlich zu reduzieren. Die Schiffe der neuen Icon-Klasse sollen in den Jahren 2022 und 2024 in Dienst gestellt werden und seien ein Schritt auf dem Weg, "den Rauch aus unseren Schornsteinen zu nehmen", wie das Deutschland-Büro der Reedereigruppe RCL Cruises mitteilte.

Derzeit sind 25 Kreuzfahrtschiffe bei Royal Caribbean International im Einsatz. In den vergangenen Monaten hatten bereits mehrere andere Kreuzfahrtreedereien neue Schiffe mit LNG-Antrieb bestellt oder Pläne dafür bekanntgemacht, darunter Aida Cruises, Costa, MSC und Carnival.

Details zu Abmessungen und Ausstattung der Icon-Klasse-Schiffe gab Royal Caribbean noch nicht bekannt. Neben LNG soll der Schiffsantrieb auch anderen Treibstoff verbrennen können, um auch Reiserouten zu Häfen zu ermöglichen, in denen kein Flüssiggas getankt werden kann. Die Brennstoffzellentechnologie werde die Reederei im Jahr 2017 auf einem Schiff der Oasis-Klasse testen, teilte RCL mit. Größere Brennstoffzellentests seien anschließend auf neuen Schiffen der Quantum-Klasse geplant, die in den kommenden Jahren gebaut werden.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Leseraktion




Gute Vorsätze




Jubiläum




Die Transfers im Landkreis




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die OP-Serien

Sehen Sie nicht zum Anbeißen aus? Das Rezept für den "Kuchen am Stiel" finden Sie im Text. Foto: Katharina Kaufmann-Hirsch Cake Pops

Leckere Lollies

Sie sind klein, rund, bunt und schmecken super süß – Cake Pops. Eigentlich sind die Kuchen-Lollies auch ganz einfach zu machen. Alles, was man dazu braucht, ist etwas Zeit. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik

Terra-Tech







  • Sie befinden sich hier: Tourismus – Auch Royal Caribbean plant Schiffe mit Flüssiggasantrieb – op-marburg.de