Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Tourismus

Airline-News: Havanna, Hurghada, Hamburg und Köln

Schlafen im Flieger - das kann man bei United Airlines. FTI fliegt nun direkt von Hamburg nach Hurghada. Und Eurowings bietet einen Nonstop-Flug nach Havanna an.
United erkärt die United Polaris Business Class zur «wichtigsten Produktveränderung in über zehn Jahren». Start ist im Dezember. Animation: United Airlines

United erkärt die United Polaris Business Class zur «wichtigsten Produktveränderung in über zehn Jahren». Start ist im Dezember. Animation: United Airlines

© United Airlines

United führt eine neue Business Class ein

United Airlines führt zum Dezember eine komplett neu konzipierte Business Class ein. Herzstück ist ein neuer Sitz, der das Schlafen an Bord auf Interkontinentalflügen bequemer machen soll, erklärt die Airline. Die eigens entworfenen Sitzbetten sind zwei Meter lang, es gibt mehrere Ablagemöglichkeiten, Flächen zum Arbeiten und einen rund 40 Zentimeter großen Bildschirm. Wer länger als zwölf Stunden fliegt, bekommt einen Schlafanzug. An neun Standorten weltweit sollen außerdem neue Business-Class-Lounges öffnen. United vermarktet die Produktneuheit als Polaris Business Class.

FTI fliegt Urlauber von Hamburg nach Hurghada

FTI bietet im Sommer eine neue Direktverbindung nach Hurghada an: Ab 8. Juli geht ein wöchentlicher Flug ab Hamburg mit Fly Egypt in den ägyptischen Badeort, teilte der Veranstalter mit. Der Abflugtag des Vollcharters ist Freitag. Es handelt sich FTI zufolge um die einzige Direktverbindung von Hamburg nach Hurghada.

Mit Eurowings nonstop von Köln/Bonn nach Havanna

Eurowings fliegt im kommenden Winter Kubas Hauptstadt Havanna nonstop von Köln/Bonn aus an. Vom 15. Dezember an wird es einen wöchentlichen Flug jeweils donnerstags geben, teilte die Fluggesellschaft mit. Abflug in Deutschland ist um 11.25 Uhr, Ankunft auf Kuba um 16.50 Uhr. Zum Einsatz kommt ein Airbus A330. Kuba als Reiseziel boomt derzeit, Fluggesellschaften und Veranstalter bauen ihre Reisemöglichkeiten und Programme auf der Karibikinsel aus.

Ryanair senkt die Gepäckgebühren

Die Billigfluggesellschaft Ryanair senkt ihre Gepäckgebühren. Ein aufzugebender Koffer bis zu 15 Kilogramm kostet auf Inlandsflügen von weniger als zwei Stunden Dauer jetzt statt 30 nur noch 15 Euro. Der Preis für ein 20-Kilo-Gepäckstück sinkt hier von 40 auf 25 Euro, teilte das Unternehmen mit. Auf Flügen unter drei Stunden Dauer sinkt die Gebühr von 30 auf 25 Euro (15 Kilogramm) und von 40 auf 35 Euro (20 Kilogramm). Bei Flügen von mehr als drei Stunden ändert sich nichts: Die Tarife sind - je nach Gewicht - 40 oder 50 Euro. Wer bereits einen Ryanair-Flug im Sommer gebucht hat, kann Gepäck ab sofort zu den neuen Tarifen online hinzubuchen.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Leseraktion




Gute Vorsätze




Jubiläum




Die Transfers im Landkreis




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die OP-Serien

Sehen Sie nicht zum Anbeißen aus? Das Rezept für den "Kuchen am Stiel" finden Sie im Text. Foto: Katharina Kaufmann-Hirsch Cake Pops

Leckere Lollies

Sie sind klein, rund, bunt und schmecken super süß – Cake Pops. Eigentlich sind die Kuchen-Lollies auch ganz einfach zu machen. Alles, was man dazu braucht, ist etwas Zeit. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik

Terra-Tech







  • Sie befinden sich hier: Tourismus – Airline-News: Havanna, Hurghada, Hamburg und Köln – op-marburg.de