Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Umwelt

20 Meter über dem Boden: Neuer Baumwipfelpfad an der Saar

Die Saarschleife gilt als Wahrzeichen des Saarlandes. Jetzt können Kletterer sie neu in den Blick nehmen: von dem frisch eröffneten Baumwipfelpfad oberhalb eines Steilhangs. Zehntausende kamen schon.

Mettlach-Orscholz. Gut 20 Meter über dem Waldboden in den Wipfeln der Bäume spazieren gehen und auf die Saarschleife hinunter blicken: Das geht auf dem Baumwipfelpfad, der vor gut einem Monat im saarländischen Mettlach-Orscholz eröffnet wurde.

Der Andrang der Besucher sei groß: "Es läuft richtig gut. Es sind mehr Besucher als wir erwartet haben", sagt die Standortleiterin Carina Becker der Deutschen Presse-Agentur.

Bis zum 10. August seien bereits rund 25 000 Besucher gezählt worden, berichtet die betreibende Erlebnis Akademie AG im bayerischen Bad Kötzting in ihrem jüngsten Quartalsbericht. Aktuelle Zahlen gebe es nicht, sagte Becker. Der Besucheransturm habe in den Sommerferien aber angehalten. Der

Baumwipfelpfad sei der einzige im Saarland und der ganzen Großregion, sagt der Sprecher der Erlebnis Akademie, Christian Kremer.

Der 1250 Meter lange Pfad führt durch Buchen, Eichen und Douglasien leicht steigend hinauf, bis man die Saarschleife erblickt. An einer Plattform können Besucher noch höher auf einen Aussichtsturm steigen, um einen Rundblick über die Landschaft des Naturparks Saar-Hunsrück zu bekommen. Bei klarer Sicht könne man sogar bis zu den Vogesen sehen, hieß es.

"Wir schaffen eine Perspektive, die man sonst nicht hat", sagt Becker. "Man ist auf Augenhöhe mit den Baumwipfeln und sieht Dinge, die man am Boden nicht sehen kann." Auf dem Pfad gebe es auch Lern-Stationen, wo man Bäume beispielsweise anfassen könnte.

Der Baumwipfelpfad hat 4,7 Millionen Euro gekostet. Die Erlebnis Akademie erwartet in den ersten zwölf Monaten rund 200 000 Besucher. Sie betreibt in Deutschland noch drei weitere Anlagen: im Bayerischen Wald, im Schwarzwald (2014) und auf Rügen.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

150 Jahre OP




Geburtstagsgewinnspiel




Jubiläumsangebot




Sport-Tabellen




Spielerkader




Wanderserie 2016




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Radieschen haben 94 Prozent Wassergehalt und strotzen vor Vitalstoffen, unter anderem Vitamine A, B1, B2 und C sowie den Mineralstoffen Eisen, Calcium und Kalium. Foto: Inga Kjer/dpa Saisongarten

Vitamine satt bis in den frühen Winter

Die Beete in den Gärten sind weitgehend abgeerntet. Nun wird es Zeit, für den Herbst und Winter vorzusorgen. Den freien Platz kann man zur Neueinsaat nutzen. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Umwelt – 20 Meter über dem Boden: Neuer Baumwipfelpfad an der Saar – op-marburg.de