Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Mode

Von Blut bis Gras: Was hilft gegen welche Flecken?

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Machen wir uns nichts vor, manche Flecken auf der Wäsche sind nicht herauszubekommen. Vor allem nicht, wenn sie eingetrocknet sind.
Bevor die Schmutzwäsche in die Maschine kommt, sollte sie sortiert werden. Kleidung mit Flecken muss eventuell noch eingeweicht werden.

Bevor die Schmutzwäsche in die Maschine kommt, sollte sie sortiert werden. Kleidung mit Flecken muss eventuell noch eingeweicht werden.

© Andrea Warnecke

Aber für das eine oder andere gibt es noch Möglichkeiten. Der Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel und das Forum Waschen raten: 

 

Blut: Diese Flecken müssen vor der Wäsche gut eingeweicht werden, starke Flecken am besten sogar über Nacht. In einer Lauge mit Voll- oder Buntwaschmittel quellen die Fasern auf, was fest haftenden Schmutz leichter löst. Manche Waschmaschinen bieten auch Einweichprogramme. Nicht auf diese Weise vorbehandeln lassen sich Seide und Wolle, die nicht allzu lange in Wasser dürfen.

 

 

Gras: Vor allem Fußballspieler und Mütter kennen das Problem: Gras setzt sich auf Kleidung hartnäckig fest. Hier hilft ebenfalls das Einweichen in einer Lauge mit Voll- oder Buntwaschmittel.

 

 

Rotwein: Den frischen Fleck am besten direkt mit klarem Wasser ausspülen. Das dann rötliche Abwasser um den Fleck herum wird mit einem trockenen, farbechten Tuch abgetupft. Eingetrocknete Rotweinflecken müssen mit Bleichmitteln behandelt werden.

 

 

Obst: Flecken von Kirschen, Erdbeeren und anderem Obst lassen sich meist mit Bleiche entfernen. Die zunächst kaum sichtbaren Flecken einiger Früchte, etwa der Birne, werden mit der Zeit bräunlicher. Hier hilft ein sogenannter Waschkraftverstärker, den es als Spray zur Vorbehandlung oder Pulver direkt für die Maschine gibt.

 

 

Löwenzahn: Bei Flecken vom Saft des Löwenzahns oder durch den Blütenstaub anderer Pflanzen kommt ebenfalls erst ein Waschkraftverstärker auf den Fleck, dann ist die Waschmaschine dran.

 

 

Deo: Leichte gelbe Rückstände vom Deodorant schafft ein Waschkraftverstärker vor dem eigentlichen Waschgang in der Maschine. Hartnäckige Flecken schafft eine Vorbehandlung mit Deoflecken- und Rostentferner, aber auch eine Lösung mit Zitronensäure.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Mmmm, wie das duftet! Das Rezept für diesen saftigen Stollen finden Sie unten im Text. Foto: Hartmut Berge Besser Esser

Christstollen: Ein Gebäck fürs ganze Jahr

Als die OP Mike Schmidt in der Backstube besucht, riecht es nach Rosinen und Mandeln. Der 39-Jährige macht das, was seine Vorfahren schon vor rund 180 Jahren in der Vorweihnachtszeit praktizierten: Er backt Stollen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

In 12 Schritten zum perfekten ChriststollenGalerie   



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Mode – Von Blut bis Gras: Was hilft gegen welche Flecken? – op-marburg.de