Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Ernährung

Bitte nicht schälen! Tomaten tragen das Beste in der Schale

Was für Äpfel gilt, trifft auch bei Tomaten zu: Vor allem die Schale der Früchte hat es in sich. In der Tomatenschale steckt ein besonderer Vitalstoff, der die Abwehrkräfte stärkt und den Cholesterinspiegel senkt.
Tomaten sind gesund und kalorienarm - vor allem wenn die Schale dranbleibt. Denn sie enthält einen Stoff, der die Körperzellen schützt und LDL-Cholesterin reduziert.

Tomaten sind gesund und kalorienarm - vor allem wenn die Schale dranbleibt. Denn sie enthält einen Stoff, der die Körperzellen schützt und LDL-Cholesterin reduziert.

© Stephanie Pilick

Bonn. Der Stoff Lycopin verleiht Tomaten ihre rote Farbe. Und: Er macht sie sehr gesund. Deshalb sollten Verbraucher Tomaten nicht schälen - sonst entgeht ihnen das Beste. Darauf weist der Verbraucherinformationsdienst aid hin.

Lycopin ist ein Carotinoid, es wirkt antioxidativ und schützt die Zellen im menschlichen Körper. Außerdem soll es den "schlechten" LDL-Cholesterinspiegel senken. Und Lycopin ist fettlöslich und hitzebeständig. Deswegen sind zubereitete Tomaten - beispielsweise als Soße oder Suppe - mindestens genauso gesund wie roh.

Ansonsten enthalten Tomaten vor allem eines: Wasser. Zu mehr als 90 Prozent bestehen sie daraus und sind deshalb besonders kalorienarm. Auch reichlich Vitamin C, Kalium und Ballaststoffe stecken in Tomaten. Gelagert werden sie am besten bei Zimmertemperatur - im Kühlschrank verlieren sie ihr Aroma. Auf dem Markt und in der Gemüseabteilung gibt es oft auch orangene oder grüne Sorten. Sie schmecken den aid-Experten zufolge in der Regel nicht schlechter als die roten. Das gilt allerdings nicht für die kleinen Kirschtomaten: Sie sollten so reif und rot wie möglich auf den Teller kommen.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Ernährung – Bitte nicht schälen! Tomaten tragen das Beste in der Schale – op-marburg.de