Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Ernährung

Vorsicht Lebensmittelmotten: Müsli und Mehl sicher lagern

Das ist ein böses Aufwachen: Wer beim morgendlichen Griff zur Müslipackung plötzlich Motten darin entdeckt, dem vergeht wohl für den Rest des Tages der Appetit.
Pfui, was ist denn das? Im Müsli können sich Lebensmittelmotten einnisten. Wer sie nicht schnell genug entdeckt, riskiert eine wahre Plage in der Küche.

Pfui, was ist denn das? Im Müsli können sich Lebensmittelmotten einnisten. Wer sie nicht schnell genug entdeckt, riskiert eine wahre Plage in der Küche.

© Jens Kalaene

Hamburg. Damit das nicht geschieht, gehören Lebensmittel gut verpackt.

Verbraucher sollten Mehl, Müsli und Co. in gut verschließbaren Plastikboxen aufbewahren. So stellen sie sicher, dass die Lebensmittel nicht von Motten befallen werden. Dazu rät Susanne Smolka vom Pesticide Action Network (PAN) Germany in Hamburg. Es sei gut möglich, sich die Motten über den Einkauf ins Haus zu holen. Beim Umfüllen in die Container sollten Verbraucher deshalb darauf achten, ob sich im Mehl zum Beispiel Klumpen befinden. Dies sei ein Anzeichen für Motteneier. Wer die Tüte öffnet und klebrige, weiße Fäden entdeckt, sollte ebenfalls alarmiert sein.

Haben sich die Motten ausgebreitet, hilft nur konsequentes Kontrollieren aller Nahrungsmittel, sagt Smolka. Sie empfiehlt, den betroffenen Schrank oder das Regal erst einmal auszusaugen, weil sich die Eier dort auch häufig in den Ritzen verstecken. Wer sofort wischt, schiebt sie womöglich nur tiefer hinein. Erst nach dem Saugen wischen Verbraucher dann mit Essigwasser durch den Schrank - am besten mehrfach.

Auch mit dem Einsatz von Schlupfwespen lassen sich Lebensmittelmotten loswerden. Schlupfwespen sind sehr kleine Insekten und die natürlichen Feinde der Motten. "Sie werden verkauft auf Papier", sagt Smolka. Dieses legen Verbraucher in den betroffenen Schrank. Die Schlupfwespen legen ihre Eier in die der Motten, die dadurch absterben, erklärt die Diplombiologin. Danach verschwinden die Schlupfwespen wieder - für den Menschen seien sie keine Gefahr. Der einzige Nachteil: Diese Methode ist relativ teuer.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Mmmm, wie das duftet! Das Rezept für diesen saftigen Stollen finden Sie unten im Text. Foto: Hartmut Berge Besser Esser

Christstollen: Ein Gebäck fürs ganze Jahr

Als die OP Mike Schmidt in der Backstube besucht, riecht es nach Rosinen und Mandeln. Der 39-Jährige macht das, was seine Vorfahren schon vor rund 180 Jahren in der Vorweihnachtszeit praktizierten: Er backt Stollen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

In 12 Schritten zum perfekten ChriststollenGalerie   



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Ernährung – Vorsicht Lebensmittelmotten: Müsli und Mehl sicher lagern – op-marburg.de