Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Ernährung

Tüte weglegen: Chips lieber in eine kleine Schale füllen

Beim Knabbern von Ships finden viele kein Ende, bis die Tüte leer ist. Dabei ist es gar nicht so schwer, sich zu beherrschen. Die Verbraucherexpertin Gabriele Graf weiß, wie es geht.
Wer von Chips nicht genug bekommen kann, füllt sich am besten nur eine Portion in eine kleine Schale.

Wer von Chips nicht genug bekommen kann, füllt sich am besten nur eine Portion in eine kleine Schale.

© Andrea Warnecke

Düsseldorf. Das Problem mit der Chipstüte kennen viele: Ist sie einmal auf, kann man sie nicht mehr weglegen. Einen Trick, um die Gier auf Chips zu beenden, gebe es nicht, sagt Gabriele Graf von der Verbraucherzentrale NRW.

"Da braucht es in erster Linie Disziplin und Übung." Graf empfiehlt aber, einfach nicht die ganze Tüte mit aufs Sofa zu nehmen. Stattdessen füllt man eine kleine Portion Chips in eine Schale und packt die geöffnete Tüte direkt wieder weg. "Diese Portion sollte man sich dann gönnen und genießen." Wer es öfter geschafft hat, dann aufzuhören, dem schmeckt das Erfolgserlebnis oft besser als die ganze Tüte Chips.

In Sachen Suchtfaktor unterscheiden sich Chips laut Graf gar nicht von Gummibärchen, Schokolade oder anderen Knabbereien. "Das sind einfach Produkte, die einem geschmacklich und auch von ihrer Konsistenz her, ein gutes Gefühl vermitteln."

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Ernährung – Tüte weglegen: Chips lieber in eine kleine Schale füllen – op-marburg.de