Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Ernährung

Experten warnen vor Pilzbestimmung mit Apps

Pilzsammler sollten sich bei der Bestimmung nicht auf Smartphone-Apps verlassen. Vor allem Laien sollten einen Experten aufsuchen. Darauf weist das Giftinformationszentrum hin.
Ein Pilzkenner weiß, dass er einen Hasen-Röhrling (r) und einen Steinpilz in der Hand hält.

Ein Pilzkenner weiß, dass er einen Hasen-Röhrling (r) und einen Steinpilz in der Hand hält.

© Christoph Schmidt

Stuttgart. Experten warnen davor, Pilze ohne Fachwissen zu sammeln. Auch mit Hilfe von Smartphone-Apps auf Pilzsuche zu gehen, sei gefährlich. Das Giftinformationszentrum Freiburg warnt vor allem Laien, sich ohne zusätzliche Anleitung auf Apps wie "Meine Pilze" oder "Die Waldfibel" zu verlassen. Internet-Foren oder Apps sollten nur genutzt werden, wenn sich die Sammler ohnehin gut auskennen, sagte Uwe Stedtler, stellvertretender Leiter der Infozentrale. Für Laien seien die Apps hingegen "sehr, sehr gefährlich".

Stedtler zufolge sind vor allem Unwissenheit und fehlende Erfahrung Gründe für eine Pilzvergiftung. 180 bis 260 Notrufe erreichen ihn jährlich über die Vergiftungs-Informations-Zentrale. Die Anrufer klagen in den meisten Fällen über Magen-Darm-Beschwerden nach dem Verzehr von selbstgesammelten Pilzen.

Bundesweit ist die Anzahl der Pilzvergiftungen im Jahr 2013 um gut 41 Prozent gestiegen, wie aus aktuellen Daten der DAK Gesundheit hervorgeht. Von insgesamt 34 Menschen, die mit einer schweren Vergiftung im Krankenhaus behandelt wurden, kamen zwei Fälle aus Baden-Württemberg.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Ernährung – Experten warnen vor Pilzbestimmung mit Apps – op-marburg.de