Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Ernährung

Bakterienkulturen: Viele Käserinden sind essbar

Essen oder wegschneiden? Oft ist man sich nicht sicher, ob man die Käserinde mitessen kann oder lieber nicht. Verbraucher bekommen mehr Klarheit, wenn sie auf Verpackungshinweise achten.
Käserinde muss nicht immer abgeschnitten werden vor dem Verzehr. Viele Rinden sind essbar, sie geben oft soagr erst dem käse den Geschmack.

Käserinde muss nicht immer abgeschnitten werden vor dem Verzehr. Viele Rinden sind essbar, sie geben oft soagr erst dem käse den Geschmack.

© Patrick Pleul

München. Ist die Käserinde essbar oder nicht? Das kommt auf die Käsesorte und die Käsehülle an. Bei natürlich gereiftem Käse, wie Allgäuer Emmentaler oder Parmesan, kann man die Rinde mitessen. Spezielle Schimmelkulturen kommen bei Camembert oder zum Einsatz und können ebenfalls verzehrt werden.

Die Bakterienkulturen von Gelb- oder Rotschmierekäse geben diesen Käsesorten sogar das besondere Aroma, erläutert Andrea Danitschek von der Verbraucherzentrale Bayern. 

Auf der Oberfläche von Käse können sich aber auch unerwünschte Bakterien oder Schimmelarten ansiedeln. "Schwangere und immungeschwächte Personen sollten daher vorsichtshalber keine Käserinde essen", rät die Ernährungsexpertin.

Künstliche Käsehüllen aus Paraffin, Wachs oder Kunststoff sind nicht essbar. Hier findet sich der Hinweis auf der Verpackung "Kunststoffüberzug nicht zum Verzehr geeignet". Rinde, die mit dem Konservierungsstoff Natamycin (E 235) behandelt ist, sollte am Rand mindestens einen halben Zentimeter dick abgeschnitten werden. Natamycin wirkt antibiotisch und wird auch in Arzneimitteln eingesetzt.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Ernährung – Bakterienkulturen: Viele Käserinden sind essbar – op-marburg.de