Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Wohnen

Zeitmietvertrag: Berufsbedingter Umzug ist Härtefall

Bei Zeitmietverträgen sind Mieter an die vereinbarte Mietdauer gebunden: Sie haben meist kein Recht, ihr Mietverhältnis vorzeitig zu beenden. Wer sich auf einen Zeitmietvertrag eingelassen hat, muss in der Regel die vereinbarte Mietdauer einhalten.
Umzugskisten packen: Wer von seinem Chef an einen anderen Standort versetzt wird, darf den Zeitmietvertrag vorzeitig kündigen.

Umzugskisten packen: Wer von seinem Chef an einen anderen Standort versetzt wird, darf den Zeitmietvertrag vorzeitig kündigen.

© Bodo Marks

Berlin. Wer sich auf einen Zeitmietvertrag eingelassen hat, muss in der Regel die vereinbarte Mietdauer einhalten. Muss der Mieter allerdings umziehen, weil er von seiner Firma versetzt wird, gilt das als Härtefall. Darauf weist der Deutsche Mieterbund (DMB) in Berlin hin. Mieter können in solchen Fällen einen Nachmieter stellen.

Denkbar ist das auch, wenn der Mieter aus familiären Gründen eine größere Wohnung benötigt, weil er beispielsweise heiraten will oder sich Familiennachwuchs ankündigt und die Wohnung deshalb zu klein wird. Auch wenn der Mieter in ein Altenheim oder eine altengerechte Wohnung ziehen muss, ist er berechtigt, einen Nachmieter zu stellen.

Allerdings muss dieser 'geeignet' sein. Das ist der Nachmieter laut Mieterbund in aller Regel dann, wenn er ähnliche Voraussetzungen wie der bisherige Mieter mitbringt. Insbesondere ist das der Fall, wenn keine Zweifel an seiner Fähigkeit bestehen, die Miete zu zahlen.

Hat der Mieter einen derart geeigneten Nachmieter benannt, kann er zu dem Termin ausziehen, zu dem der Nachmieter bereit ist, die Wohnung zu übernehmen. Ob der Vermieter letztlich mit diesem Nachmieter einen Mietvertrag abschließt oder nicht, spielt für den Ausziehenden keine Rolle mehr: Das ist allein Sache des Vermieters.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Wohnen – Zeitmietvertrag: Berufsbedingter Umzug ist Härtefall – op-marburg.de