Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Wohnen

Urteil: Vereisten Gehweg nicht mit Holzspänen streuen

Viele Mieter sind in der Pflicht, den Gehweg zu streuen, wenn es glatt ist. Holzspäne sollten sie dafür aber besser nicht verwenden. Denn die würden schnell zu einer "Eisflocke mit Rutscheffekt", meint das Oberlandesgericht Hamm.
Vorsicht, Glatteis! Ist der Gehweg nicht gestreut, kommt es schnell zu Unfällen.

Vorsicht, Glatteis! Ist der Gehweg nicht gestreut, kommt es schnell zu Unfällen.

© Marcus Brandt

Hamm. Holzspäne eignen sich nicht als Streumittel für einen vereisten Gehweg - das hat das Oberlandesgericht im Hamm entschieden. Geklagt hatte eine 61-jährige Frau aus der Nähe von Soest. Sie hatte sich bei einem Sturz im Januar 2011 den Oberarm gebrochen und musste operiert werden.

Wie das Gericht mitteilte, hätte die an diesem Tag für den Winterdienst verantwortliche Mieterin keine Hobelspäne streuen dürfen, da das Material keine abstumpfende Wirkung hat. Laut Gutachter saugt sich das Holz mit Flüssigkeit voll und wird so zu einer Art Eisflocke mit Rutscheffekt. Auch der Vermieter haftet mit, da er vom Einsatz der Hobelspäne wusste (Az.: 6 U 92/12 vom 24. November).

Kleiner Trost für die Beklagten: Die Klägerin muss für die Hälfte des Schadens selbst aufkommen. Um einem fahrenden Auto auszuweichen, war sie von der schneefreien und damit sicheren Fahrbahn auf den sichtbar vereisten Gehweg ausgewichen und dort weitergelaufen. Damit trägt sie nach Meinung des Gerichts eine Mitverantwortung für den Sturz.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Wohnen – Urteil: Vereisten Gehweg nicht mit Holzspänen streuen – op-marburg.de