Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Immobilien

Einzug in die Wohnung: Rücksicht auf die Nachbarn nehmen

Bohren, Hämmern, Schrauben: Beim Einzug in die neue Wohnung ist Lärm nicht gänzlich zu vermeiden. Trotzdem sollte man sensibel vorgehen. Es gelten die allgemeinen Ruhezeiten.
Ein Umzug geht nicht ohne Lärm. Trotzdem ist Vorsicht geboten.

Ein Umzug geht nicht ohne Lärm. Trotzdem ist Vorsicht geboten.

© Carmen Jaspersen

Berlin. Wer in eine Wohnung einzieht, will diese möglichst schnell einrichten und den eigenen Bedürfnissen entsprechend umgestalten. Hierbei sollte aber auf die anderen Bewohner Rücksicht genommen werden.

Zwar hat jeder Nachbar Verständnis dafür, dass ein Einzug in eine neue Wohnung nicht ganz lautlos erfolgt. Darauf weist der Eigentümerverband Haus & Grund Deutschland hin. Um nicht gleich zu Beginn für schlechte Stimmung zu sorgen, sollten aber insbesondere die Ruhezeiten eingehalten werden.

Lärmende Arbeiten wie Hämmern und Bohren sollten während der Mittagsruhe, am späten Abend oder in der Nacht tabu sein. Wer sich trotz Beschwerden der Nachbarn nicht daran hält, dem droht eine Abmahnung des Vermieters. Auch beim Transport der Möbel durch das Treppenhaus gilt es, Vorsicht walten zu lassen. Für Beschädigungen muss der Mieter aufkommen. In der Regel übernimmt das die Haftpflichtversicherung.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Immobilien – Einzug in die Wohnung: Rücksicht auf die Nachbarn nehmen – op-marburg.de