Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Wohnen

Solaranlage auf dem Dach: So errechnet sich der Flächenbedarf

Wie viel Kollektorenfläche für Solarthermieanlagen ein Haushalt braucht, lässt sich nur grob sagen. Es ist nicht nur abhängig von Gewohnheiten und Ausstattung, sondern auch von der Anzahl der im Haushalt lebenden Personen.
Bei Flachkollektoren werden pro Person im Haushalt etwa 1,5 Quadratmeter Absorberfläche benötigt.

Bei Flachkollektoren werden pro Person im Haushalt etwa 1,5 Quadratmeter Absorberfläche benötigt.

© Karl-Josef Hildenbrand

Berlin. Als Faustregel für eine angemessene Kollektorenfläche gilt: Hausbesitzer sollten pro Person im Haushalt mit 1,5 Quadratmetern Absorberfläche bei Flachkollektoren oder 1 Quadratmeter bei Vakuum-Röhrenkollektoren rechnen. Der Solarspeicher sollte so ausgelegt sein, dass er das eineinhalb- bis zweifache des täglichen Warmwasserbedarfs halten kann. Darauf weist der Bauherren-Schutzbund (BSB) in Berlin hin.

Eine Thermieanlage auf dem Dach arbeitet nur unter bestimmten Voraussetzungen wirklich effektiv. So sollte die Anlage möglichst nach Süden ausgerichtet sein. Akzeptabel seien aber auch Abweichungen von bis zu 30 Grad nach Ost oder West. Hier müssen Hausbesitzer dann mit Einbußen an Strahlungsenergie von maximal 10 Prozent rechnen. Empfohlen wird eine Neigung der Kollektoren zwischen 30 und 45 Grad. Kleine Defizite hierbei und bei der Ausrichtung kann eine größere Kollektorenfläche wettmachen.

Bei richtiger Planung ließen sich im Sommer über 90 Prozent der benötigten Energie aus der Solarthermieanlage ziehen, im Winter aber kaum mehr als 10 Prozent. Ziel soll es laut BSB sein, im Jahresmittel eine solare Deckungsrate von 60 Prozent zu erreichen, heißt es in dem neuen Ratgeber

"Solarthermie im Überblick".

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Wohnen – Solaranlage auf dem Dach: So errechnet sich der Flächenbedarf – op-marburg.de