Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Wohnen

Schlichte Eleganz für die Wand - Die aktuellen Tapetentrends

Ob Blüten oder Blätter: Florale Muster auf Tapeten sind angesagt. In Kombination mit dezenten Farben wirken sie schlicht, aber nicht langweilig. Außerdem machen sie das Einrichten leichter: Sie verleihen Räumen eine elegante - ohne den Ton anzugeben.
Alte Schiffe sind ein historisches Motiv bei der Kollektion Times von P+S International.

Alte Schiffe sind ein historisches Motiv bei der Kollektion Times von P+S International.

© Deutsches Tapeten-Institut/P+S International

Köln. Natürlich und dezent wirken sie, Gemütlichkeit strahlen sie aus: Bei Tapeten ist die Zeit der grellen Farben und schrillen Muster vorbei. "Das Design ist nicht mehr so laut, alles wirkt viel filigraner", erklärt Ulrike Reich vom Deutschen Tapeten Institut, das die aktuellen Trends auf der 

Internationalen Möbelmesse IMM Cologne (19. bis 25. Januar) zeigt. Die Farben Grau, Beige, Wollweiß oder Greige, eine Mischung aus Beige und Grau, sind besonders angesagt. "Die Menschen möchten sich in eine Wohlfühloase zurückziehen", sagt Reich. Außerdem seien diese Farben viel besser zu kombinieren und machten somit das Einrichten leichter.

 

Die schlichten, naturbetonten Farben werden mit filigranen, oftmals floralen Mustern gemixt. Zum Teil verbinden die Tapeten Glanz- und Mattoptik und erzeugen edle Lichteffekte. Doch auch wenn ein zurückhaltender, schlichter Stil den Ton angibt, sind die Tapeten keineswegs simpel. "Je dezenter das Design, desto aufwendiger die Tapeten", sagt Reich. Sie hat etwa Tapeten mit Lurex- und Papierfäden gesichtet, die nicht nur Licht und Schatten, sondern auch Struktur erzeugen.

Ein starker Kontrast zur schlichten Eleganz sind Tapeten im Fabrikdesign. Sie sind Backsteinmauern oder Betonwänden nachempfunden. "Es sieht aus wie in einer Fabrik, wirkt roh und manchmal sogar ein bisschen abgenutzt", beschreibt Reich diesen Trend. Sie hat außerdem Tapeten mit einem gewissen Nostalgiecharakter entdeckt. Historische Motive wie alte Schiffe, Zeichnungen oder Landkarten bestimmen das Design. Zum Teil sind sie maritim angehaucht. Diese Tapeten sind ähnlich romantisch wie die dezenten, floralen Modelle - allerdings viel auffälliger.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Mmmm, wie das duftet! Das Rezept für diesen saftigen Stollen finden Sie unten im Text. Foto: Hartmut Berge Besser Esser

Christstollen: Ein Gebäck fürs ganze Jahr

Als die OP Mike Schmidt in der Backstube besucht, riecht es nach Rosinen und Mandeln. Der 39-Jährige macht das, was seine Vorfahren schon vor rund 180 Jahren in der Vorweihnachtszeit praktizierten: Er backt Stollen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

In 12 Schritten zum perfekten ChriststollenGalerie   



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Wohnen – Schlichte Eleganz für die Wand - Die aktuellen Tapetentrends – op-marburg.de