Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Auto

Wer prüft eigentlich den Fahrlehrer?

Sie passen auf, greifen helfend ein, erklären, schimpfen auch mal: Fahrlehrer haben einen verantwortungsvollen Job. Fahrschulen und ihre Fahrlehrer tragen eine große Verantwortung für die Ausbildung der Fahrschüler - und damit auch für die Sicherheit im Straßenverkehr. Geregelt sind die detaillierten Ausbildungs- und Kontrollmaßnahmen im Fahrlehrergesetz (FahrlG).
Schülerin in der Fahrstunde: Fahrlehrer müssen alle vier Jahre an einer Fortbildung teilnehmen.

Schülerin in der Fahrstunde: Fahrlehrer müssen alle vier Jahre an einer Fortbildung teilnehmen.

© Armin Weigel

Essen. ßenverkehr. Geregelt sind die detaillierten Ausbildungs- und Kontrollmaßnahmen im Fahrlehrergesetz (FahrlG). Die jeweils nach Landesrecht zuständige Behörde hat demnach mindestens alle zwei Jahre "an Ort und Stelle zu prüfen", ob die Ausbildung ordnungsgemäß durchgeführt wird und die Räume, Lehrmittel und Fahrzeuge den aktuellen Vorschriften entsprechen (§33), erläutert der TÜV Nord.

Im gleichen Paragrafen wird den Fahrlehrern auch vorgeschrieben, alle vier Jahre an einem jeweils dreitägigen Fortbildungslehrgang teilzunehmen. Zusätzlich befasst sich die Qualitätskontrolle auch mit der fachlichen und pädagogischen Qualität der Fahrlehrer. Die Kontrolleure der Erlaubnisbehörde beurteilen dabei Details der theoretischen und praktischen Ausbildung.

Vor der ersten Zulassung als Fahrlehrer muss der Anwärter eine Fahrlehrerfachschule besuchen und sich vertiefte Kenntnisse im Straßenverkehrsrecht erarbeiten. Die praktische Ausbildung findet in einer anerkannten Ausbildungsfahrschule statt.

Fahrlehreranwärter müssen über alle Fahrerlaubnisklassen außer der Klasse D für Busse verfügen. Angehende Fahrlehrer absolvieren dann eine mündliche, eine schriftliche und eine praktische Prüfung. Dem Prüfungsausschuss gehören ein Vertreter der Bezirksregierung, ein Fahrlehrer, ein Pädagoge und ein Techniker an.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Mmmm, wie das duftet! Das Rezept für diesen saftigen Stollen finden Sie unten im Text. Foto: Hartmut Berge Besser Esser

Christstollen: Ein Gebäck fürs ganze Jahr

Als die OP Mike Schmidt in der Backstube besucht, riecht es nach Rosinen und Mandeln. Der 39-Jährige macht das, was seine Vorfahren schon vor rund 180 Jahren in der Vorweihnachtszeit praktizierten: Er backt Stollen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

In 12 Schritten zum perfekten ChriststollenGalerie   



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Auto – Wer prüft eigentlich den Fahrlehrer? – op-marburg.de