Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Verkehr

Smartwatch am Steuer: Besser Finger weg von der Uhr

Autofahrer sollten während der Fahrt keine Smartwatch bedienen. Die Straßenverkehrsordnung verbietet den Gebrauch zwar nicht explizit. Doch laut Verkehrsjurist Herbert Engelmohr vom Automobilclub von Deutschland (AvD) sollten Fahrer das Gesetz nicht herausfordern.
Längere Reaktionszeit, geringere Aufmerksamkeit: Die Smartwatch am Steuer kann Autofahrer ablenken.

Längere Reaktionszeit, geringere Aufmerksamkeit: Die Smartwatch am Steuer kann Autofahrer ablenken.

© Andrea Warnecke

Frankfurt/Main. "Derzeit ist unklar, wie ein Gericht entscheiden würde", sagt Herbert Engelmohr. Die Straßenverkehrsordnung regelt in Paragraph 23 lediglich das Handy-Verbot. Demnach dürfen Autofahrer bei eingeschaltetem Motor nicht telefonieren, wenn das Smartphone "aufgenommen oder gehalten werden muss". 60 Euro Bußgeld und ein Punkt in Flensburg drohen in solchen Fällen. Auf Smartwatches hat das Gesetz bislang keine konkrete Antwort. "Hier muss der Gesetzgeber eindeutig nachbessern", fordert Engelmohr.

Auf der sicheren Seite sind Autofahrer, wenn sie im Pkw die Finger von der Smartwatch lassen. Nach einem Urteil des Pfälzischen Oberlandesgerichts (OLG) Zweibrücken ist das Ablesen der Uhrzeit am Handy bereits eine Straftat (Az.: 1 Ss 1/14). Im konkreten Fall wendete sich ein Autofahrer vergeblich gegen einen Bußgeldbescheid, nachdem er während der Fahrt sein Handy aufgenommen hatte, um die Uhrzeit abzulesen.

"Grundsätzlich ist es immer sicherer, beide Hände am Lenkrad zu haben", sagt Engelmohr. Jede Bedienung von Kommunikationsgeräten stört die Konzentration. Einer Studie eines britischen Instituts zufolge verlängert sich die Reaktionszeit um mehr als 2,5 Sekunden, wenn Autofahrer eine Smartwatch im Wagen nutzen. Damit reagieren sie sogar langsamer als beim Gebrauch eines Smartphones (etwa 1,85 Sekunden).

In Kanada hat ein Autofahrer bereits einen Strafzettel bekommen, weil er eine Smartwatch am Steuer bediente. Die Polizei verhängte gegen den Pkw-Fahrer 120 kanadische Dollar (etwa 90 Euro). Dass der Betroffene gegen ein Gesetz verstoßen hatte, wusste er nach eigenen Angaben nicht.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Mmmm, wie das duftet! Das Rezept für diesen saftigen Stollen finden Sie unten im Text. Foto: Hartmut Berge Besser Esser

Christstollen: Ein Gebäck fürs ganze Jahr

Als die OP Mike Schmidt in der Backstube besucht, riecht es nach Rosinen und Mandeln. Der 39-Jährige macht das, was seine Vorfahren schon vor rund 180 Jahren in der Vorweihnachtszeit praktizierten: Er backt Stollen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

In 12 Schritten zum perfekten ChriststollenGalerie   



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Verkehr – Smartwatch am Steuer: Besser Finger weg von der Uhr – op-marburg.de