Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Verkehr

Schiedsstellen regeln Streit mit der Werkstatt ohne Gericht

Unzufriedene Werkstattkunden haben es oft schwer, sich mit dem Dienstleister zu einigen. Und der Gang vor Gericht kann teuer werden. Wer das Kostenrisiko scheut, lässt den Streit am besten von einer Kfz-Schiedsstelle schlichten.
Kunden, die mit der Arbeit einer Kfz-Werkstatt unzufrieden sind, können sich an eine kostenfreie Schiedsstelle wenden.

Kunden, die mit der Arbeit einer Kfz-Werkstatt unzufrieden sind, können sich an eine kostenfreie Schiedsstelle wenden.

© Sebastian Kahnert

Bonn. Streit mit ihrer Kfz-Werkstatt können Autofahrer auch ohne Gericht schlichten. Darauf weist der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) hin. Dafür gibt es bundesweit rund 100 Schiedsstellen.

Die neutralen Kommissionen helfen kostenfrei, wenn es nach der Reparatur oder dem Gebrauchtwagenkauf zum Streit kommt - zum Beispiel über die Notwendigkeit und Qualität der geleisteten Arbeit, die Rechnung oder Mängel am Auto. Verfahren über den Kaufpreis von Gebrauchtwagen sind allerdings ausgeschlossen, informiert der ZDK. Auch Fälle, die bereits bei Gericht anhängig sind, werden nicht berücksichtigt.

Wichtig: Die Kunden können eine Schiedsstelle nur um Hilfe rufen, wenn die betroffene Werkstatt oder das Autohaus Mitglied der Kfz-Innung ist. Entsprechende Hinweisschilder wie "Meisterbetrieb der Kfz-Innung" und "Mitgliedsbetrieb der Kfz-Innung" oder "Autohandel mit Qualität und Sicherheit" im Betrieb geben darüber Auskunft, informiert der ZDK. Bereits im Vorfeld von Autokauf oder Reparatur sollte man darauf achten.

Welche der Schiedsstellen für den Verbraucher infrage kommt, richtet sich immer nach dem Standort der Werkstatt oder des Autohauses und dem entsprechende Bundesland. Das gilt es vor allem dann zu berücksichtigen, wenn die Käufer ihren Gebrauchtwagen nicht am Wohnort kaufen wollen.

Die Schiedsstelle können Betroffene auf einer

speziellen Webseiteermitteln oder sich bei der Innung und beim ZDK direkt erfragen. Die Schiedsstelle wird aktiv, wenn sich eine der beiden Streitparteien an sie wendet. Das muss schriftlich unverzüglich nach Kenntnis des Streitpunktes erfolgen. Die Entscheidungen der Schiedsstellen sind für die Innungsbetriebe verbindlich. Für den Kunden ist aber noch der ordentliche gerichtliche Weg möglich.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Mmmm, wie das duftet! Das Rezept für diesen saftigen Stollen finden Sie unten im Text. Foto: Hartmut Berge Besser Esser

Christstollen: Ein Gebäck fürs ganze Jahr

Als die OP Mike Schmidt in der Backstube besucht, riecht es nach Rosinen und Mandeln. Der 39-Jährige macht das, was seine Vorfahren schon vor rund 180 Jahren in der Vorweihnachtszeit praktizierten: Er backt Stollen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

In 12 Schritten zum perfekten ChriststollenGalerie   



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Verkehr – Schiedsstellen regeln Streit mit der Werkstatt ohne Gericht – op-marburg.de