Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Verkehr

Quietschen verboten - Die Kette braucht Pflege

Die Fahrradkette braucht Pflege. Wird sie vernachlässigt, kann man das bald hören. Und schlimmstenfalls gibt es Folgeschäden zum Beispiel an den Ritzeln und den Kettenblättern.
Ketten brauchen regelmäßige Pflege - am besten bekommen sie im Abstand von rund zwei Wochen ein paar Tropfen Öl.

Ketten brauchen regelmäßige Pflege - am besten bekommen sie im Abstand von rund zwei Wochen ein paar Tropfen Öl.

© Christoph Walter

Berlin. Damit die Kette gar nicht erst anfängt, Geräusche zu verursachen, bekommt sie am besten regelmäßig etwas Öl. Bei einer Kettenschaltung empfiehlt René Filippek vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) das etwa alle zwei Wochen. Bei einer Nabenschaltung reicht es einmal im Jahr. Ideal dafür seien Kettenöl oder Kettenfließfett.

Zum optimalen Ölen hebt man das Hinterrad an, so dass es frei drehen und sich die Kette bewegen kann. Das Öl gehört dann in die einzelnen Gelenke. Die frisch geölte Kette sollte natürlich möglichst keine Flecken an der Hose machen. Das ist nicht nur eine Frage der Dosierung. Am besten lässt sich das verhindern, wenn das Rad über Nacht stehenbleibt und man am Tag darauf überschüssiges Öl an der Kette abwischt.

Ölen ist aber nur das eine. Wichtig ist außerdem, im Blick zu behalten, dass die Kette nicht zu lang wird. "Sonst passen sich irgendwann Ritzel und Kettenblätter daran an", warnt René Filippek. "Und wenn ich die tauschen muss, geht das richtig ins Geld." Ob die Kette schon länger geworden ist, lässt sich mit einer Kettenlehre herausfinden: Sie wird auf die Kette gelegt - wenn sie dann deutlich nach unten sinkt, ist der Verschleiß bereits erheblich.

Sobald die Kette nicht mehr vernünftig über den Zahnkranz läuft, muss man sie nachspannen. "Irgendwann ist es aber mit ihr auch vorbei", sagt Filippek. Dann muss sie ausgetauscht werden. Im Zweifelsfall sei es besser, beim Händler gezielt danach zu fragen. Eine Rieseninvestition ist das in der Regel nicht: Eine neue Kette ist nach Einschätzung des Experten für rund zehn Euro zu haben. Wie lang Fahrradketten halten, lässt sich pauschal nicht beantworten. "Das hängt von zu vielen Faktoren ab", sagt Filippek. Wie oft mit dem Rad gefahren wird, spielt eine Rolle, aber auch, ob es viel draußen steht - und dann natürlich, wie gut die Pflege ist.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Mmmm, wie das duftet! Das Rezept für diesen saftigen Stollen finden Sie unten im Text. Foto: Hartmut Berge Besser Esser

Christstollen: Ein Gebäck fürs ganze Jahr

Als die OP Mike Schmidt in der Backstube besucht, riecht es nach Rosinen und Mandeln. Der 39-Jährige macht das, was seine Vorfahren schon vor rund 180 Jahren in der Vorweihnachtszeit praktizierten: Er backt Stollen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

In 12 Schritten zum perfekten ChriststollenGalerie   



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Verkehr – Quietschen verboten - Die Kette braucht Pflege – op-marburg.de