Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Verkehr

Porsche Panamera kommt auch als Plug-in-Hybrid

Auf dem Pariser Salon feiert der neue Porsche Panamera als Plug-in-Hybrid Premiere. Rein elektrisch soll er bis zu 50 Kilometer weit kommen. Doch ganz Sportler, stehen bis zu 462 PS Systemleistung zur Verfügung - was kann der neue Porsche noch?
Die zweite Generation des Panamera zeigt Porsche auf dem Pariser Salon Anfang Oktober erstmals auch als Plug-in-Hybrid. Zu Preisen ab 107 553 Euro soll er im kommenden April auf den Markt kommen. Foto: Porsche

Die zweite Generation des Panamera zeigt Porsche auf dem Pariser Salon Anfang Oktober erstmals auch als Plug-in-Hybrid. Zu Preisen ab 107 553 Euro soll er im kommenden April auf den Markt kommen. Foto: Porsche

Stuttgart. Der neue Porsche Panamera fährt mit Plug-in-Power zu seinem Publikumsdebüt auf den Pariser Salon: Auf der Messe zeigt der Stuttgarter Sportwagenhersteller die zweite Generation seines Flaggschiffs vom 1. bis 16. Oktober deshalb erstmals auch als Panamera 4 E-Hybrid.

Für Preise ab 107 553 Euro kombiniert der ab April lieferbare Viersitzer nach Angaben des Unternehmens einen 2,9 Liter großen V6-Turbobenziner mit 243 kW/330 PS mit einem 100 kW/136 PS starken Elektromotor und einer achtstufigen Doppelkupplung. Gespeist aus einer in bestenfalls 3,6 Stunden geladenen Lithium-Ionen-Batterie mit einer Kapazität von jetzt 14,1 statt bislang 9,4 kWh kommt der Luxusliner so laut Porsche auf eine elektrische Reichweite von 50 Kilometern und erreicht dabei ein Tempo von bis zu 140 km/h.

Das drückt den Normverbrauch auf 2,5 Liter und den CO2-Ausstoß auf 56 g/km. Ruft man die volle Leistung beider Motoren ab, stehen bis zu 340 kW/462 PS und maximal 700 Nm bereit. Damit sprintet der unter anderem an seinen grünen Bremssätteln zu erkennende Hybrid-Panamera in 4,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht ein Spitzentempo von 278 km/h.

Zwar hat Porsche-Chef Oliver Blume eine rein elektrische Variante des Panamera mit Blick auf das Projekt "Mission E" ausgeschlossen. Schließlich haben die Schwaben für das Ende des Jahrzehnts einen eigenen E-Sportwagen als Antwort auf das Model S von Tesla angekündigt. Doch wird es trotzdem nicht bei diesem einen Panamera mit Steckdosenanschluss bleiben, kündigte der Vorstandsvorsitzende an. Später im Modellzyklus soll es noch einen zweiten Hybriden geben, bei dem die elektrische Unterstützung eher der Sportlichkeit als dem Sparen dienen soll.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

150 Jahre OP




Geburtstagsgewinnspiel




Jubiläumsangebot




Sport-Tabellen




Spielerkader




Wanderserie 2016




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Radieschen haben 94 Prozent Wassergehalt und strotzen vor Vitalstoffen, unter anderem Vitamine A, B1, B2 und C sowie den Mineralstoffen Eisen, Calcium und Kalium. Foto: Inga Kjer/dpa Saisongarten

Vitamine satt bis in den frühen Winter

Die Beete in den Gärten sind weitgehend abgeerntet. Nun wird es Zeit, für den Herbst und Winter vorzusorgen. Den freien Platz kann man zur Neueinsaat nutzen. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Verkehr – Porsche Panamera kommt auch als Plug-in-Hybrid – op-marburg.de