Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Verkehr

Nach Parkrempler erst abwarten und dann zur Polizei

Bei Bagatellschäden muss die Polizei in der Regel nicht verständigt werden. Laut dem TÜV Rheinland muss der Unfallverursacher dann mindestens 30 Minuten am Unfallort warten.
Ein- oder Ausparken ist oft Zentimeterarbeit. Wer sich verschätzt und dabei ein anderes Fahrzeug beschädigt, sollte mindestens eine halbe Stunde am Unfallort warten. Foto: Jens Schierenbeck

Ein- oder Ausparken ist oft Zentimeterarbeit. Wer sich verschätzt und dabei ein anderes Fahrzeug beschädigt, sollte mindestens eine halbe Stunde am Unfallort warten. Foto: Jens Schierenbeck

Köln. n ist?

Laut dem TÜV Rheinland muss der Unfallverursacher dann mindestens 30 Minuten am Unfallort warten. Taucht der Fahrer in dieser Zeit nicht auf, "dann schildere ich dies der Polizei, gebe das Kennzeichen des Geschädigten durch, fahre zur nächsten Dienststelle und lege meine Personalien vor", erklärt TÜV-Experte Hans-Ulrich Sander. Nur so lasse sich eine Strafanzeige wegen Verkehrsunfallflucht vermeiden.

Ein Bagatellschaden liegt laut Sander bei einer Schadenshöhe bis etwa 1000 Euro vor. Und es darf keine Verletzten geben. "Als Schädiger muss ich mich zu erkennen geben und auf den Geschädigten warten." Dazu reiche es nicht, einen Zettel mit Kontaktdaten am demolierten Auto zu hinterlassen. Beide Parteien müssen Gelegenheit haben, persönlich ihre Kontakt- und Versicherungsdaten auszutauschen.

Im nächsten Schritt informiert der Unfallverursacher seinen Kfz-Versicherer. "Der Geschädigte muss selbst an den gegnerischen Haftpflichtversicherer herantreten - von alleine passiert gar nichts", sagt Sander. Geraten die Unfallbeteiligten vor Ort in Streit, könne es auch bei einem Bagatellschaden sinnvoll sein, die Polizei zu rufen.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Verkehr – Nach Parkrempler erst abwarten und dann zur Polizei – op-marburg.de