Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Auto

Mercedes G-Code: Hybrid-Studie mit Enterprise-Effekt

Dieses Auto sieht aus, als hätte es den Warp-Antrieb des Raumschiffs Enterprise: Die Designstudie G-Code von Mercedes lässt weit in die Zukunft blicken. Mercedes-Studie mit Enterprise-Effekt: Der Entwurf für den G-Code, ein rundliches und mit 4,10 Metern Länge kompaktes SUV-Coupé mit Wasserstoff-Plug-in-Hybridantrieb, stammt aus dem neu eröffneten Designstudio in Peking.
Lichtspiele im Kühlergrill: Pulsierende Farbeffekte zeigen bei der Mercedes-Designstudie G-Code an, in welchem Modus der Wasserstoff-Plug-in-Hybridantrieb gerade arbeitet.

Lichtspiele im Kühlergrill: Pulsierende Farbeffekte zeigen bei der Mercedes-Designstudie G-Code an, in welchem Modus der Wasserstoff-Plug-in-Hybridantrieb gerade arbeitet.

© Daimler

Peking. g.

Blickfang des G-Code ist der vom Warp-Antrieb der Enterprise aus der TV-Serie Star Trek inspirierte Kühlergrill. Darin ist ein Display montiert, auf dem Lichteffekte erzeugt werden, die laut Mercedes auf den jeweiligen Betriebsmodus des Plug-in-Hybridantriebs abgestimmt sind. Während es beim Parken eine leicht pulsierende Ruhebeleuchtung gibt, saugt der G-Code seine Umgebung durch einen blauen Lichttunnel förmlich auf, sobald der im Heck montierte E-Motor läuft. Und wenn sich der mit Wasserstoff betriebene Verbrennungsmotor vorne unter der Haube zuschaltet, wechselt das Display auf rot und pumpt visuell Energie nach außen.

Ähnlich futuristisch wie Antrieb und Außendesign ist das Interieur: Die Passagiere nehmen auf Schalensitzen mit eingebautem Körperscanner Platz. Dieser überwacht zum Beispiel Körpertemperatur und Pulsschlag. Anhand der Daten werden Klimaanlage, Belüftung oder auch eine Massagefunktion im Sitz automatisch gesteuert. Das Ganze sei jedoch noch reine Zukunftsmusik, teilte Mercedes mit: "Die Studie erhebt keinerlei Anspruch auf eine Umsetzung in überschaubaren Zeiträumen."

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Mmmm, wie das duftet! Das Rezept für diesen saftigen Stollen finden Sie unten im Text. Foto: Hartmut Berge Besser Esser

Christstollen: Ein Gebäck fürs ganze Jahr

Als die OP Mike Schmidt in der Backstube besucht, riecht es nach Rosinen und Mandeln. Der 39-Jährige macht das, was seine Vorfahren schon vor rund 180 Jahren in der Vorweihnachtszeit praktizierten: Er backt Stollen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

In 12 Schritten zum perfekten ChriststollenGalerie   



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Auto – Mercedes G-Code: Hybrid-Studie mit Enterprise-Effekt – op-marburg.de