Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Verkehr

Kindersitze im Test größtenteils "gut" und "befriedigend"

Vom Baby- bis ins Jugendalter brauchen Kinder im Auto spezielle Schalen oder Sitze. Kindersitze müssen vor allem bei Crashs funktionieren. Das tun sie auch, wie ein aktueller Test zeigt.
Gutes Testergebnis: Alle geprüften Kindersitze schützen bei Unfällen.

Gutes Testergebnis: Alle geprüften Kindersitze schützen bei Unfällen.

© Nicolas Armer

München. Kindersitze schützen die kleinen Mitfahrer bei Unfällen in der Regel gut, wie ein aktueller Test von ADAC und Stiftung Warentest zeigt. Getestet wurden 22 Sitze für Kinder aller Altersklassen.

13 Modelle bekamen die Note "gut". Dreimal wurde die Note "befriedigend" vergeben. Sechs Modelle waren "mangelhaft". Sie hielten laut Stiftung Warentest zwar im Unfallsimulator stand, fielen aber durch zu hohe Schadstoffkonzentration in den Bezügen auf.

Getestet wurde in den Kategorien Sicherheit, Bedienung, Ergonomie sowie Schadstoffgehalt. Die Sitze mussten sich bei Frontal- und Seitenaufprall bewähren. Kriterien waren unter anderem, wie gut der Sitz befestigt ist und wie viel Platz das Kind hat. Die Sitze wurden dafür in drei verschiedenen Automodellen eingebaut: einem Dreitürer (Opel Adam), einem Fünftürer (Golf VII) und einem Van (Ford C-Max). Für die Schadstoffkonzentration wurden die Bezüge unter anderem auf ihren Gehalt an Formaldehyd und Phenolverbindungen geprüft.

Der ADAC weist darauf hin, dass die Anforderungen des Tests höher sind als die gesetzlichen Vorschriften. Jene Kindersitze, die "gut" oder "befriedigend" sind, übertreffen demnach diese Vorgaben.

Babys sollten laut Stiftung Warentest in einer entgegen der Fahrtrichtung fixierten Sitzschale mitfahren. Bei frontalen Crashs werden Hals und Wirbelsäule dadurch besser geschützt. Bis das Kind zweieinhalb ist, sollte es rückwärts sitzen, raten die Warentester. Bis der Nachwuchs zwölf Jahre alt ist, nimmt er besser im Kindersitz oder auf einer Sitzerhöhung Platz.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Mmmm, wie das duftet! Das Rezept für diesen saftigen Stollen finden Sie unten im Text. Foto: Hartmut Berge Besser Esser

Christstollen: Ein Gebäck fürs ganze Jahr

Als die OP Mike Schmidt in der Backstube besucht, riecht es nach Rosinen und Mandeln. Der 39-Jährige macht das, was seine Vorfahren schon vor rund 180 Jahren in der Vorweihnachtszeit praktizierten: Er backt Stollen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

In 12 Schritten zum perfekten ChriststollenGalerie   



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Verkehr – Kindersitze im Test größtenteils "gut" und "befriedigend" – op-marburg.de