Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Verkehr

Fahrradbranche boomt dank schönem Wetter und E-Power

Das Fahrradgeschäft brummt. Zwar machen City- und Trekkingräder beim Absatz noch den Löwenanteil aus, doch E-Bikes beflügeln den ganzen Markt. Und auch das Wetter spielt eine Rolle.
Radeln mit elektronischem Antrieb: Der Boom bei E-Bikes hält weiter an.

Radeln mit elektronischem Antrieb: Der Boom bei E-Bikes hält weiter an.

© Rainer Jensen

Friedrichshafen. Das warme Wetter und der anhaltende Boom bei E-Bikes haben der Fahrradbranche in Deutschland deutliche Zuwächse beschert. Der Absatz sei von Januar bis Juni um rund vier Prozent auf rund 2,8 Millionen Fahrräder gestiegen, sagte Siegfried Neubürger vom Zweirad-Industrie-Verband (ZIV) vor der Fahrradmesse

Eurobike (27. bis 30. August) in Friedrichshafen am Bodensee. Der Umsatz habe um 6 bis 8 Prozent zugelegt. Der Verbandsvertreter rechnet auch für die zweite Hälfte des Jahres damit, dass sich der positive Trend fortsetzt. Auf der Eurobike zeigen 1320 Aussteller aus 54 Nationen alles Neue rund ums Zweirad.

 

Wegen des milden Wetters erlebte der Handel schon früh im Jahr einen Kundenansturm, sagte Georg Honkomp vom größten Einkaufsverbund ZEG. Stark gefragt waren erneut E-Bikes. "Sie sind für den Fahrradhandel ein Geschenk", sagte Honkomp. Die elektrischen Zweiräder sind verglichen mit normalen Rädern teuer und gelten als erklärungsbedürftig. Deshalb blickt der Einzelhandel der Zweiradbranche relativ gelassen auf die Konkurrenz im Internet.

Rund 1,8 Millionen Elektro-Fahrräder sind in Deutschland schon in Betrieb. 2014 dürften laut Schätzung des ZIV rund 450 000 E-Bikes verkauft werden. Mittelfristig gehen Hersteller und Handel von einem Marktanteil von 15 Prozent aus, was rund 600 000 E-Bikes jährlich entspricht. Dass das Radeln mit elektrischer Unterstützung weiter "in" ist, liegt nach Ansicht der Branche auch daran, dass inzwischen alle Fahrradtypen, also auch Rennräder und Mountainbikes, mit E-Motor zu haben sind.

Auf der Eurobike, zu der rund 45 000 Fachbesucher erwartet werden, hat die Ausstellungsfläche für Elektroräder erneut zugenommen. Dem Trend für die kommende Saison 2015 zufolge sollen Fahrräder mit E-Motor leichter und effizienter werden.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Mmmm, wie das duftet! Das Rezept für diesen saftigen Stollen finden Sie unten im Text. Foto: Hartmut Berge Besser Esser

Christstollen: Ein Gebäck fürs ganze Jahr

Als die OP Mike Schmidt in der Backstube besucht, riecht es nach Rosinen und Mandeln. Der 39-Jährige macht das, was seine Vorfahren schon vor rund 180 Jahren in der Vorweihnachtszeit praktizierten: Er backt Stollen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

In 12 Schritten zum perfekten ChriststollenGalerie   



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Verkehr – Fahrradbranche boomt dank schönem Wetter und E-Power – op-marburg.de