Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Verkehr

Die Autowelt zeigt ihre Neuheiten

Berlin (dpa/tmn) - Ob Pick-up, Hochdachkombi, Kleinstwagen oder spritziger Zweisitzer - die Autohersteller lassen mit ihren Fahrzeugtypen kaum eine Nische unbesetzt.
Für kommenden Sommer angekündigt: der Mitsubishi L200 mit frischem Design und neuem Antrieb.

Für kommenden Sommer angekündigt: der Mitsubishi L200 mit frischem Design und neuem Antrieb.

© Mitsubishi

Dass diese Modelle stetig weiterentwickelt werden, zeigen die jüngsten Neuheiten.

Mitsubishi mit neuer Pick-up-Generation in Genf

 

 

Mitsubishi präsentiert auf dem

Genfer Autosalon (Publikumstage: 5. bis 15. März) die neue Generation des Pick-ups L200. Neben einem schnittigeren Design stellt der Hersteller eine komfortablere Ausstattung in Aussicht. Unter der Haube arbeitet ein neuer 2,4-Liter-Diesel mit wahlweise 113 kW/154 PS oder 133 kW/181 PS, der mit Sechs-Gang-Handschaltung oder fünfstufiger Automatik kombiniert werden kann. Die Markteinführung soll im Sommer erfolgen.

 

Neuer Fiat Doblò ab 17 600 Euro verfügbar

Fiat hat den Hochdachkombi Doblò gründlich überarbeitet. Außen- und Innendesign wurden laut dem Hersteller modernisiert, und es stehen neue Ausstattungsoptionen zur Verfügung. So lässt sich der Doblò jetzt mit einem neuen Infotainmentsystem mit 5-Zoll-Touchscreen ausstatten. Der Laderaum bleibt mit 790 Litern unverändert, das Motorangebot reicht wie bisher von 66 kW/90 PS bis 99 kW/135 PS. Der Einstiegspreis steigt um 200 Euro auf 17 600 Euro.

Facelift für Kia Picanto

Kia gönnt dem Kleinstwagen Picanto eine Modellpflege. Wie der Autobauer mitteilt, bekommt er das aktuelle Markengesicht, neue Alufelgen und ein schickeres Interieur in drei Varianten. Frische Ausstattungselemente für das ab Ende März als Drei- und Fünftürer erhältliche Faceliftmodell sind zum Beispiel Tempomat und 7-Zoll-Navigationssystem. Der 1,0 Liter große Benzinmotor erfüllt die Euro-6-Abgasnorm. Premiere feiert der überarbeitete Picanto Anfang März auf dem Genfer Autosalon, Preise nannte Kia noch nicht.

Nachfolger des Hyundai iX35 heißt wieder Tucson

Ein alter Bekannter meldet sich zurück: Der Nachfolger des ix35, der auf dem Genfer Autosalon enthüllt wird, soll wieder Tucson heißen. So lautete auch der Name des Vorgängers des ix35, der 2009 eingestellt wurde. Nähere Einzelheiten zu Abmessungen oder Antrieben des Kompakt-SUVs, das gegen Modelle wie den VW Tiguan oder den ebenfalls für Genf angekündigten Renault Kadjar antritt, machte Hyundai noch nicht.

Audi TT Roadster startet pünktlich zur Open-Air-Saison

Pünktlich zur Open-Air-Saison startet am 28. März der Audi TT Roadster. Das kündigte der Hersteller bei der Fahrpräsentation auf Mallorca an. Der Zweisitzer mit elektrischem Stoffdach kostet ab 37 900 Euro und damit gut zehn Prozent mehr als das Coupé. An Motoren stehen zwei Benziner mit 169 kW/230 PS und 228 kW/310 PS sowie ein 135 kW/184 PS starker Diesel zur Auswahl - alles Vierzylinder mit 2,0 Litern Hubraum und Normverbrauchswerten von 4,3 bis 7,1 Litern (CO2-Ausstoß: 114 bis 164 g/km).

Opel macht den Diesel-Astra sparsamer

Opel hat den Verbrauch des sparsamsten Astra nochmals gedrückt. Demnach verbraucht der Astra 1.6 CDTI mit 81 kW/110 PS jetzt 3,6 Liter Diesel (CO2-Ausstoß: 94 g/km) und damit 0,1 Liter weniger als bislang. Bei der Version mit 100 kW/136 PS sank der Verbrauch um 0,2 auf 3,7 Liter (CO2: 99 g/km). Verantwortlich dafür ist laut Opel unter anderem ein Aero-Pakt mit aktiver Kühlerjalousie. Die Preise für den Diesel-Astra starten wie bislang bei 20 640 Euro.

Mercedes Vito mit Allradantrieb

Mercedes bietet den Vito jetzt auch mit permanentem Allradantrieb an. Das 4x4-Modell ist unter anderem als Kastenwagen und Van sowie in verschiedenen Längen zu haben. Der Allradler startet mit einem kräftigen Vierzylinder mit 140 kW/190 PS und 7-Gang-Automatik zu Preisen ab 42 983 Euro, teilt der Hersteller mit. Der Normverbrauch beträgt 6,4 Liter (CO2-Ausstoß: 169 g/km). Später will Mercedes noch schwächere Motorisierungen nachreichen.

 

 

Honda Civic Type R startet im Sommer

 

Honda krönt die Civic-Baureihe im Sommer mit dem Top-Modell Type R. Premiere feiert die neue Generation des Kompaktsportlers auf dem Genfer Autosalon, kündigte der japanische Hersteller jetzt an. Der Civic Type R fährt mit einem 2,0-Liter-Turbo, der mehr als 206 kW/280 PS leisten soll. Eine konkrete Ansage gibt es schon zur Höchstgeschwindigkeit: Mit 270 km/h werde der Wagen schnellster Fronttriebler seiner Klasse.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Verkehr – Die Autowelt zeigt ihre Neuheiten – op-marburg.de