Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Verkehr

Autounfälle 2015: Etwa jeder fünfte Tote nicht angegurtet

Anschnallen beim Autofahren rettet Leben! Diese simple Erkenntnis hätte vielen Autofahrern geholfen, die bei Autounfällen im vergangenen Jahr ums Leben kamen.
Klick mich: Moderne Sicherheitsgurte binden sich in ein Sicherheitskonzept aus Airbags, Gurtstraffern, Sitzen und Kopfstützen ein. Foto: Jens Kalaene

Klick mich: Moderne Sicherheitsgurte binden sich in ein Sicherheitskonzept aus Airbags, Gurtstraffern, Sitzen und Kopfstützen ein. Foto: Jens Kalaene

Bonn. Von den Autoinsassen, die 2015 in Deutschland bei Unfällen ums Leben kamen, war etwa jeder Fünfte nicht angeschnallt. Das hat eine Auswertung von Daten aus zehn Bundesländern durch den Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR) ergeben.

Demnach trugen 21,2 Prozent derjenigen, die im Jahr 2015 im Auto ums Leben kamen, keinen Gurt. Bei den Insassen von Nutzfahrzeugen lag der Anteil der Unfalltoten, die nicht angeschnallt waren, bei 14,5 Prozent. Aus sechs Bundesländern lagen laut DVR keine Daten vor.

"Der Gurt ist nach wie vor Lebensretter Nummer Eins", sagt Sven Rademacher vom DVR - das gilt auch für die Passagiere auf den Rücksitzen. Die Wucht eines Aufpralls werde meist unterschätzt. "Damit gefährden die Passagiere auf der Rückbank nicht nur sich selbst, sondern auch den vorne sitzenden Fahrer oder Beifahrer." Nur bei korrekt angeschnallten Insassen könnten auch andere Sicherheitssysteme wie der Airbag sichere Dienste leisten.

Wer sich nicht anschnallt, riskiert nicht nur seine Gesundheit, sondern auch ein Bußgeld von 30 Euro.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Verkehr – Autounfälle 2015: Etwa jeder fünfte Tote nicht angegurtet – op-marburg.de