Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Verkehr

Autofahren bei Sturm - Augen auf und Fuß vom Gas

Bei Sturm lassen Autofahrer den Wagen am besten stehen. "Vor allem von Fahrten mit Anhänger ist dringend abzuraten", sagt Torsten Hesse, Technischer Leiter beim TÜV Thüringen.
Wer während des Sturms mit dem Auto unterwegs ist, sollte besonders aufmerksam sein und das Tempo anpassen.

Wer während des Sturms mit dem Auto unterwegs ist, sollte besonders aufmerksam sein und das Tempo anpassen.

© Carsten Rehder

Erfurt. Fahrzeuggespanne reagieren besonders empfindlich auf Seitenwind. "Wenn der Anhänger von einer Böe erfasst wird, kann er außer Kontrolle geraten und das Auto von der Straße oder in den Gegenverkehr drücken."

Diese Gefahr besteht auch für Fahrzeuge ohne Anhänger, wenn der Fahrer erschrocken auf Seitenwind reagiert und panisch gegenlenkt, warnt Hesse. Der hektische Ruck am Steuer ist ein gefährlicher Reflex: Wenn der Luftstrom dann abrupt abreißt, kann der Wagen plötzlich einlenken und aus der Spur geraten. Besser ist es laut Hesse, die Böen mit behutsamen Lenkbewegungen auszugleichen. Das ist natürlich nur möglich, wenn man mit Seitenwind rechnet. Vor allem im Bereich von Brücken und Waldlichtungen sollten Autofahrer darauf eingestellt sein.

Ganz wichtig beim Fahren im Sturm: Das Tempo den Wetterverhältnissen anpassen. Wenn ein Unwetter auch noch von starkem Regen oder Hagel begleitet wird und der Fahrer kaum noch etwas sehen kann, rät Hesse zur Zwangspause: "Fahren Sie rechts ran und sitzen Sie das Gröbste aus, bis sich das Wetter wieder etwas beruhigt."

Wenn ein heftiger Wind weht, sollten Fahrer außerdem von Bäumen gesäumte Straßen meiden und auch bei der Parkplatzsuche wählerisch sein. "Stellen Sie das Auto möglichst nur dort ab, wo keine Äste oder Dachpfannen darauf fallen können", empfiehlt Hesse.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Mmmm, wie das duftet! Das Rezept für diesen saftigen Stollen finden Sie unten im Text. Foto: Hartmut Berge Besser Esser

Christstollen: Ein Gebäck fürs ganze Jahr

Als die OP Mike Schmidt in der Backstube besucht, riecht es nach Rosinen und Mandeln. Der 39-Jährige macht das, was seine Vorfahren schon vor rund 180 Jahren in der Vorweihnachtszeit praktizierten: Er backt Stollen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

In 12 Schritten zum perfekten ChriststollenGalerie   



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Verkehr – Autofahren bei Sturm - Augen auf und Fuß vom Gas – op-marburg.de