Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Verkehr

Anhänger mit 100-km/h-Zulassung: Reifenwechsel beachten

Wohnwagen stehen viel und fahren wenig. Gerade deshalb erfordern ihre Reifen besondere Aufmerksamkeit. Bei Anhängern, die bis 100 km/h zugelassen sind, ist das sogar gesetzlich vorgeschrieben.
Abgefahrene Reifen sind bei Wohnwagen eher selten. Dennoch müssen sie bei Anhängern mit einer 100-km/h-Zulassung alle sechs Jahre gewechselt werden.

Abgefahrene Reifen sind bei Wohnwagen eher selten. Dennoch müssen sie bei Anhängern mit einer 100-km/h-Zulassung alle sechs Jahre gewechselt werden.

© Bernd Thissen

Berlin. Oft stehen sie herum, denn Wohnanhänger werden meist nur in der Ferienzeit genutzt. Abgefahrene Reifen kommen daher kaum vor. Trotzdem erfordern sie besondere Aufmerksamkeit, vor allem bei Anhängern, die für Geschwindigkeiten bis 100 km/h zugelassen sind.

"Hier gilt die gesetzliche Vorgabe, dass sie alle sechs Jahre gewechselt werden müssen", erklärt Constantin Hack vom Auto Club Europa (ACE). Campingurlauber sollten entsprechend anhand der vierstelligen DOT-Nummer auf der Reifenflanke überprüfen, ob ihre Reifen noch jung genug sind. Die ersten beiden Ziffern geben die Produktionswoche an, die zweiten beiden das Jahr.

Grund für die Sonderbehandlung der Reifen an Anhängern mit 100-km/h-Zulassung ist, dass es durch das lange Stehen Schäden an den Reifen geben kann. "Manche Anhänger stehen fast das ganze Jahr über an ein und derselben Stelle", sagt Hack. Hinzu komme das Risiko durchs Campen im sonnigen Süden. "Gerade bei Dauercampern können die Reifen durch die andauernde UV-Strahlung regelrecht porös werden." Diesen Risiken soll die gesetzliche Regelung für Anhänger mit 100-km/h-Zulassung entgegenwirken.

Sonst gelten für die Reifen am mobilen Heim die gleichen Maßstäbe wie am Pkw: Zum Beispiel muss das Profil mindestens 1,6 Millimeter tief sein. Hack empfiehlt aber mehr. "Die gesetzliche Vorgabe halten wir für nicht ausreichend, drei Millimeter sollten es sein." Anderenfalls drohe der Anhänger bei Nässe zu schnell aufzuschwimmen, was gerade im Sommer bei starken Platzregen eine große Gefahr ist. "Wenn der Wohnwagen dann ins Schleudern gerät, bekommt man ihn kaum noch kontrolliert und er kann das Zugfahrzeug mitumdrehen", warnt Hack.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Mmmm, wie das duftet! Das Rezept für diesen saftigen Stollen finden Sie unten im Text. Foto: Hartmut Berge Besser Esser

Christstollen: Ein Gebäck fürs ganze Jahr

Als die OP Mike Schmidt in der Backstube besucht, riecht es nach Rosinen und Mandeln. Der 39-Jährige macht das, was seine Vorfahren schon vor rund 180 Jahren in der Vorweihnachtszeit praktizierten: Er backt Stollen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

In 12 Schritten zum perfekten ChriststollenGalerie   



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik