Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Verkehr

Ampera-e mit über 500 Kilometer Reichweite

Opel stellt dem Thema Reichweitenangst bei Elektroautos in Paris den neuen Ampera-e entgegen. Denn mit einer Batterieladung soll der elektrische Opel im Normzyklus mehr als 500 Kilometer zurücklegen können. Was heißt das für die Praxis?
Kleiner mit großer Puste: Der elektrische Kleinwagen Opel Ampera-e fährt nach europäischem Normzyklus mit einer Akkuladung über 500 Kilometer weit. Foto: GM Company/Axel Wierdemann

Kleiner mit großer Puste: Der elektrische Kleinwagen Opel Ampera-e fährt nach europäischem Normzyklus mit einer Akkuladung über 500 Kilometer weit. Foto: GM Company/Axel Wierdemann

Paris. Für dieses Auto könnte sich Opel einen alten Werbeslogan von VW zu eigen machen. Denn wenn die Hessen 2017 als ihr erstes reines Elektroauto den Ampera-e auf die Straße bringen, dann läuft der Kleinwagen ohne Boxenstopp mehr als 500 Kilometer weit.

Damit bietet der Fünfsitzer nach den Luxusmodellen von Tesla die mit weitem Abstand größte Reichweite aller Elektrofahrzeuge in Deutschland. Das hat der Rüsselsheimer Hersteller unmittelbar vor der Premiere auf dem

Pariser Automobilsalon (Publikumstage 1. bis 16. Oktober) angekündigt.

Er kommt schon jetzt auf Werte, die Konkurrenten wie VW oder Mercedes in Paris mit ihren neuen Studien erst für das Ende des Jahrzehnts in Aussicht stellen. Selbst wenn die mehr als 500 Kilometer nur in der Theorie des europäischen Normzyklus erreicht werden und Opel im normalen Betrieb von etwa 25 Prozent weniger Laufleistung ausgeht, ist das für Firmenchef Karl-Thomas Neumann der Beweis, "dass Elektromobilität voll alltagstauglich wird".

In Fahrt bringt den Ampera-e dabei ein im Bug montierter Motor mit 150 kW/204 PS, der aus Unterflur-Akkus mit einer Kapazität von 60 kWh gespeist wird. Er beschleunigt den Kleinwagen laut Opel in 3,2 Sekunden vom 0 auf 50 km/h, wird aber mit Rücksicht auf die Reichweite elektronisch abgeregelt. Wie schnell der Ampera-e tatsächlich ist, hat Opel aber noch nicht mitgeteilt.

Auch eine noch viel wichtigere Information hält Opel bis kurz vor der Markteinführung zurück: den Preis. Doch Neumann lässt bereits durchblicken, dass der Wagen bezahlbar bleiben soll: "Er ist kein Öko-Luxus, kein Spielzeug, kein reiner Zweitwagen."

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Verkehr – Ampera-e mit über 500 Kilometer Reichweite – op-marburg.de