Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Übersicht
Trinh Xuan Thanh
Trinh Xuan Thanh (Mitte) nach seiner letzten Aussage vor Gericht.

Der mutmaßlich aus Berlin nach Hanoi entführte Vietnamese Trinh Xuan Thanh wurde vom Hanoier Volksgericht zu einer lebenslanger Haftstrafe verurteilt. Der ehemalige Wirtschaftsboss und Ex-Funktionär der Kommunistischen Partei wurde wegen Korruption und Veruntreuung schuldig gesprochen.

  • Kommentare
mehr
Aktivitäten-Check Bundestag
Plenarsitzung des Deutschen Bundestages in Berlin.

Die langen Verhandlungen für eine Regierungsbildung in Deutschland haben Auswirkungen auf die Parlamentsarbeit. Vor allem die großen Parteien haben sich seit der Bundestagswahl zurückgehalten.

  • Kommentare
mehr
Nach SPD-Sonderparteitag
Der Juso-Bundesvorsitzende Kevin Kühnert will weiter gegen die Große Koalition kämpfen.

Juso-Chef Kevin Kühnert will weiter gegen eine Große Koalition kämpfen – und ist optimistisch. Ein Interview.

  • Kommentare
mehr
Streit um Anhebung der Schuldenobergrenze
Auch die Freiheitsstatue ist vom „Shutdown“ betroffen und derzeit nicht für Besucher geöffnet.

In den festgefahrenen Streit um den Zwangsstillstand der US-Regierung kommt Bewegung. Der Senat nahm am Sonntag in Washington seine Beratungen wieder auf. Von Kompromissgesprächen ist die Rede.

mehr
Katalanischer Ex-Regionalchef
Weiterhin im Visier der spanischen Justiz: Sollte er Belgien verlassen, droht Carles Puigdemont die Reaktivierung des europäischen Haftbefehls.

Die spanische Staatsanwaltschaft will den europäischen Haftbefehl gegen den katalanischen Ex-Regionalchef Carles Puigdemont wieder aktivieren lassen, sollte der 55-Jährige am Montag aus dem belgischen Exil nach Dänemark reisen.

mehr
Leitartikel
In den Schatten gestellt: Fraktionschefin Andrea Nahles dürfte mir ihrer impulsiven Rede die Stimmung zugunsten von Parteichef Martin Schulz gedreht haben.

Während die Autorität von Parteichef Schulz innerhalb der SPD stark geschwächt ist, scheint die Karriereplanung von Fraktionschefin Andrea Nahles noch lange nicht am Ende. Sie gilt als heimliche Gewinnerin des Sonderparteitags. Doch für die schwierigen Gespräche mit der Union braucht es ein geschlossenes Auftreten der Sozialdemokraten.

  • Kommentare
mehr
Women’s March
Demonstration für Demokratie und Frauenrechte in Berlin anlässlich der einjährigen Präsidentschaft von Donald Trump.

Seit einem Jahr ist der US-Präsident im Amt, immer wieder äußerte er sich abfällig über Frauen. Die fordern nicht nur in den USA Respekt und Würde ein.

mehr
Türkei plant Pufferzone in Nordsyrien
Mit Panzern und anderen gepanzerten Fahrzeugen beladene Lastwagen des türkischen Militärs passieren in der Nähe der türkischen Stadt Kilis die türkisch-syrische Grenze.

Die Türkei marschiert in Syrien ein – eine riskante Operation, die zu Konflikten mit den USA und Russland führen könnte.

  • Kommentare
mehr
SPD-Sonderparteitag
Knappes Votum: Das „Ja“ der SPD zu den GroKo-Verhandlungen ruft in Politik und Wirtschaft – wie erwartet – äußerst gemischte Reaktionen hervor.

Die AfD frohlockt, Lindner mahnt, die Linke spricht von „Harakiri“. Das eher knappe Ja der SPD zu Koalitionsgesprächen mit der Union ruft gemischte Reaktionen hervor. Die Parteispitze selbst blickt nun nach vorne.

  • Kommentare
mehr
SPD stimmt GroKo-Verhandlungen zu
Erleichterung bei Nahles und Schulz: Die SPD nimmt die Koalitionsverhandlungen in Sachen GroKo wieder auf .

Nach einem dramatischen Parteitag entscheidet sich die SPD knapp für die Aufnahme von Koalitionsgesprächen mit der Union. Martin Schulz kann nach schwierigen Wochen aufatmen – zunächst.

  • Kommentare
mehr
Beschluss der Eurogruppe
Die neue Kreditrate soll in Teilbeträgen ausgezahlt werden: Mitte Februar kann Athen 5,7 Milliarden Euro erwarten. Die restliche Milliarde soll Mitte April ausgezahlt werden, sofern Griechenland bis dahin weitere Reformvorgaben umgesetzt hat.

Frisches Geld für Griechenland: Die Finanzminister der Euro-Gruppe wollen an diesem Montag eine weitere Kreditrate freigeben. Auch das Thema Schuldenerleichterungen kommt jetzt auf die Tagesordnung – für Premier Tsipras und die Gläubiger eine politisch brisante Frage.

  • Kommentare
mehr
Irakisches Gericht
Die Angeklagte habe dem IS bei der Begehung seiner Taten geholfen und sei an einem Angriff auf irakische Sicherheitskräfte beteiligt gewesen, hieß es am Sonntag.

Eine deutsche Staatsangehörige ist im Irak wegen der Zugehörigkeit zur Terrormiliz Islamischer Staat (IS) zum Tode verurteilt worden. Lamia K. soll nach Medienberichten, einen höheren Rang beim IS bekleidet haben.

  • Kommentare
mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr