Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Übersicht
Erste Koalitionsgespräche
Die Union, Grüne und FDP könnten sich zusammenraufen und eine Regierungskoalition bilden.

Es wird ernst: Union, FDP und Grüne müssen ausloten, ob sie wirklich ein Dreierbündnis eingehen können. Die Union will die Wirtschaftlichkeit Deutschlands garantieren. Grüne und FDP zanken um eine Transferunion. Immerhin konnten sich die Parteien schon auf eine Sitzordnung einigen. So sieht sie aus.

  • Kommentare
mehr
Syrienkonflikt
Das von dem kurdischen Fernsehsender «Ronahi TV» zur Verfügung gestellte Videostandbild zeigt den Sprecher und hochrangigen Offizier der Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF), Talal Sillo, während einer Pressekonferenz.

Nach monatelangem Kampf ist der IS aus der syrischen Stadt vertrieben. Der Sprecher der Syrischen Demokratischen Kräfte hat die ehemalige IS-Hochburg für befreit erklärt. Von ihren Gebäuden und der Infrastruktur ist nicht viel übrig: Ganze Viertel liegen in Trümmern.

mehr
„Radicals UK“
Der Korrespondent des „Economist“ in Berlin hat versehentlich eine politische Bewegung losgetreten.

Wie groß ist wohl das Interesse an einer „Anti-Brexit-Partei“? Diese Frage stellte der Journalist Jeremy Cliffe bei Twitter – und erhielt innerhalb kürzester Zeit ein überwältigendes Feedback.

  • Kommentare
mehr
Amri-Untersuchungsausschuss
Der Vorsitzende des Berliner Amri-Untersuchungsausschusses, Burkhard Dregger (CDU).

Der Vorsitzende des Amri-Untersuchungsausschusses des Berliner Abgeordnetenhauses, Burkard Dregger (CDU), will die Behörden in Nordrhein-Westfalen um Amtshilfe bitten.

  • Kommentare
mehr
Berliner Attentäter Anis Amri
Attentäter Amri

Der Terrorfall Anis Amri beschäftigt erneut einen Untersuchungsausschuss des Düsseldorfer Landtags. Gleichzeitig ergaben Medienrecherchen, dass der vom Landeskriminalamt NRW geführte Informant in der Islamistengruppe um Amri selbst zu Anschlägen aufgefordert haben könnte. Das interessiert auch das Berliner Untersuchungsgremium.

  • Kommentare
mehr
Transitzentren in Bayern
Schnelle Asylverfahren, schnelle Abschiebung: Flüchtlinge auf dem Gelände des heutigen Transitzentrums im bayerischen Bamberg.

Die Union will Flüchtlinge ohne Bleibeperspektive künftig bundesweit in Transitzentren sammeln – damit sie hierzulande nicht heimisch werden. In Bayern gibt es die umstrittenen Lager bereits. Die Erfahrung zeigt: Eine Garantie für schnellere Abschiebungen geben sie nicht.

  • Kommentare
mehr
Nach Vertreibung des IS
Kein Stein blieb auf dem anderen: Straßenszene aus Al-Rakka nach Ende der Besetzung der syrischen Stadt durch die Terrormiliz IS.

Al-Rakka in Syrien galt lange als „Hauptstadt“ der Terror-Miliz IS und ihres selbstausgerufenen Kalifats. Seit syrische Oppositionskräfte und kurdische Einheiten die Stadt zurückerobert haben, wird das gesamte Ausmaß der Zerstörung erst deutlich.

mehr
Trumps Steuereform
Sind ihrem Ziel einer Steuerreform näher gekommen: Der republikanische Vorsitzende des Repräsentantenhauses, Paul Ryan (M), und der republikanische Fraktionschef im Senat, Mitch McConell im Kreise von Fraktionskollegen.

Der US-Senat hat einen Haushaltsentwurf verabschiedet und damit eine Hürde für die von Präsident Donald Trump geplante Steuerreform aus dem Weg geräumt. 51 Senatoren stimmten am Donnerstagabend (Ortszeit) für den Entwurf, 49 waren dagegen.

mehr
Jamaika-Gespräche
In Berlin beginnen am Freitag die Verhandlungen für eine Jamaika-Koalition.

Vier Wochen nach der Bundestagswahl starten Union, FDP und Grüne gemeinsam in die Verhandlungen für eine Jamaika-Koalition. Im Vorfeld einigten sich die Generalsekretäre der Parteien auf die wichtigsten Themen. Welche das sind, lesen Sie hier.

mehr
Proteste gegen Spanien
Trübe Aussichten für Katalonien – Straßenszene in Barcelona.

Im Konflikt um die Unabhängigkeitsbestrebungen in Katalonien haben separatistische Organisationen die Bürger der spanischen Region zu einem Sturm auf die Banken aufgerufen.

mehr
Daphne Caruana Galizia
Die Journalistin Daphne Caruana Galizia wurde am 16. Oktober durch eine Autobombe getötet.

Von Ölschmuggel hin zu Steuerbetrug: Die auf Malta getötete Reporterin Daphne Caruana Galizia hatte bei ihrer Suche nach Wahrheit und Gerechtigkeit ein weites Arbeitsfeld. Und schuf sich zwangsläufig viele Feinde.

mehr
US-Republikaner
Übt scharfe Kritik an der Politik Trumps: George W. Bush während seiner Brandrede in New York.

Eine bedrückende Woche in der amerikanischen Innenpolitik neigt sich dem Ende entgegen. Am Montag nutzte John McCain eine Feierstunde, um eine flammende Rede gegen die Regierung von Donald Trump zu halten. Und am Donnerstagabend legte George W. Bush nach, um Amerika vor einem Marsch in eine völlig falsche Richtung zu warnen.

  • Kommentare
mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr