Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Landtag

Schwarz-Grün will mehr Studentenbuden - Lob und Tadel

Ein schwarz-grüner Gesetzentwurf zur Wohnbauförderung ist bei einer Anhörung im Landtag auf Lob wie Tadel gestoßen. CDU und Grüne wollen den Bau von Studentenwohnungen zu einem Schwerpunkt machen, was viele Experten am Donnerstag in Wiesbaden begrüßten.

Wiesbaden. Dafür sollte eher das Wissenschaftsministerium zuständig ein, hielt das Darmstädter Institut Wohnen und Umwelt (IWU) dagegen. Durch die Förderung von studentischem Wohnraum schrumpften die ohnehin knappen Mittel für den sozialen Wohnungsbau weiter, sagte Joachim Kirchner vom IWU.

Interessiert befragten die Abgeordneten einen Vertreter der Hamburger Senatsverwaltung, weil die Hansestadt für Studenten und Auszubildende gleichrangig baut. Ohnehin sind in Hamburg die Dimensionen größer: Jedes Jahr entstehen dort 2000 Sozialwohnungen, wie Abteilungsleiter Matthias Kock sagte. Hessen will den Bau von 350 Sozialwohnungen jährlich fördern.

Die hessische Regierung plant für wohnbaupolitische Maßnahmen jährlich 60 Millionen Euro ein. Schwarz-Grün leite nur Bundesgeld durch und gebe nichts dazu, kritisierte der Verband der südwestdeutschen Wohnungswirtschaft. Eine Initiative von Bauwirtschaft und Mieterbund fordert, die Mittel für den Wohnungsbau zu verzehnfachen. Der Anteil von Sozialwohnungen in Hessen sei auf vier Prozent gesunken - zu wenig, um die Marktpreise zu beeinflussen.

Naturgemäß begrüßten die Studentenwerke zusätzliche Mittel für Studenten. Andreas Schaper vom Asta Gießen sagte aber: "Eine Wohnheimbauweise lehnen wir ab." Studentenwohnungen sollten in andere Projekte integriert werden. Auch IWU-Vertreter Kirchner riet, dass Studentenwohnungen im Anschluss auch für andere Bewohner nutzbar sein sollten. Nach dem derzeitigen Höchststand werde es in den kommenden Jahren wieder weniger Studenten geben.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Landtag – Schwarz-Grün will mehr Studentenbuden - Lob und Tadel – op-marburg.de