Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Wohnen

SPD fordert mehr Geld für den Wohnungsmarkt

Wiesbaden (dpa/lhe) - Die SPD hat mehr Landesgeld für den Wohnungsmarkt in Hessen gefordert. In einer gemeinsamen Erklärung mahnen die SPD-Landtagsfraktion und der Regionalverband FrankfurtRheinMain ein Wohnungsbauprogramm "Hessen baut 2020" an.

Rund 40 000 Menschen suchten derzeit im Land eine Sozialwohnung. Zudem wären 10 000 Wohnungen für Studenten notwendig, um den Bedarf zu decken, begründeten die SPD und der Regionalverband ihre der dpa in Wiesbaden vorliegende Forderung.

Kernziel des Vorstoßes sei, den sozialen Wohnungsbau in Hessen wiederzubeleben. Es müsse schneller gebaut werden. Außerdem sollten die Einkommensgrenzen für den sozialen Wohnungsbau angehoben werden, erklärten die Verfasser der Initiative. Vor allem im Rhein-Main-Gebiet sei die Wohnungssituation prekär. Menschen mit kleinen und mittleren Einkommen müssten bis zu 50 Prozent ihres Monatseinkommens für die Miete ihrer Wohnung ausgeben.

Die schwarz-grüne Landesregierung hatte Ende vergangenen Jahres die Fehlbelegungsabgabe im öffentlichen Wohnungsbau wieder eingeführt. Damit soll erreicht werden, dass Mieter von öffentlich bezuschussten Wohnungen, die nach einiger Zeit die Einkommensgrenze dafür überschritten haben, eine Abgabe zahlen müssen. Diese Regelung soll greifen, wenn die Grenze um mindestens 20 Prozent überschritten wird.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Wohnen – SPD fordert mehr Geld für den Wohnungsmarkt – op-marburg.de