Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Migration

Rund 500 Abschiebungen im ersten Quartal in Hessen

Im ersten Quartal sind in Hessen nach vorläufigen Berechnungen des Innenministeriums 505 Menschen abgeschoben worden. Im Januar habe sich die Zahl auf 165, im Februar auf 184 und im März auf bislang 156 Personen belaufen.

Wiesbaden. Für den März seien aber noch Nachmeldungen möglich, teilte das Ministerium in Wiesbaden mit. Im gesamten Jahr 2015 gab es 2658 Abschiebungen in Hessen. Die Zahl der freiwilligen Ausreisen belief sich nach Angaben des Innenministeriums auf fast 6700 im vergangenen Jahr.

Menschen, deren Asylantrag im Verfahren nach eingehender Prüfung abgelehnt wurde, können aus Deutschland in ihre Heimatländer zurückgeführt werden. Dabei ist den Angaben zufolge zu berücksichtigen, dass auch bei einem abgelehnten Asylantrag nur dann eine Abschiebung erfolgen kann, wenn kein Abschiebungsverbot aus humanitären Gründen besteht oder "subsidiärer Schutz" gewährt werden soll.

Diese Menschen können sich zwar nicht auf das Grundrecht auf Asyl berufen und genießen auch keinen Schutzstatus nach der Genfer Flüchtlingskonvention. Diese Flüchtlinge werden aber dennoch nicht heimgeschickt, weil ihnen dort zum Beispiel Folter oder Todesstrafe drohen.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Migration – Rund 500 Abschiebungen im ersten Quartal in Hessen – op-marburg.de