Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Flüchtlinge

Richter verhandeln über Kosten für Unterbringung von Flüchtlingen

Hessens Städte und Gemeinden fordern immer wieder mehr Geld für die Flüchtlingsunterbringung - zwei Kommunen wollen nun eine juristische Klärung. Das Verwaltungsgericht Gießen verhandelt heute die Klagen der Wetterau-Kommunen Bad Vilbel und Karben, die damit die Kosten für die Unterbringung der Asylsuchenden geltend machen wollen.

Gießen. Es gehe jeweils um fünfstellige Beträge, teilte das Gericht mit. Die beiden Städte halten demnach den Betrag von 7,30 Euro pro Tag und Flüchtling, den ihnen der Wetteraukreis zahlt, für zu niedrig. Das Land Hessen rechnet inzwischen mit rund 58 000 Asylsuchenden in diesem Jahr.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Leseraktion




Gute Vorsätze




Jubiläum




Die Transfers im Landkreis




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die OP-Serien

Sehen Sie nicht zum Anbeißen aus? Das Rezept für den "Kuchen am Stiel" finden Sie im Text. Foto: Katharina Kaufmann-Hirsch Cake Pops

Leckere Lollies

Sie sind klein, rund, bunt und schmecken super süß – Cake Pops. Eigentlich sind die Kuchen-Lollies auch ganz einfach zu machen. Alles, was man dazu braucht, ist etwas Zeit. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik

Terra-Tech







  • Sie befinden sich hier: Flüchtlinge – Richter verhandeln über Kosten für Unterbringung von Flüchtlingen – op-marburg.de