Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Geschichte

Mahnmal auf EZB-Gelände erinnert an Judendeportationen

Auf dem Gelände der Europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt erinnert künftig ein Mahnmal an die Deportation von mehr als 10 000 Juden aus der Stadt. Im Keller der ehemaligen Großmarkthalle wurden die Menschen von 1941 an zusammengetrieben, um auf ihren Abtransport in die Konzentrations- und Vernichtungslager zu warten.
Die Erinnerungsstätte wird an diesem Sonntag eröffnet. Foto: Boris Roessler

Die Erinnerungsstätte wird an diesem Sonntag eröffnet. Foto: Boris Roessler

Frankfurt/Main. 179 Personen überlebten - die übrigen starben auf dem Transport oder wurden ermordet.

Die Erinnerungsstätte, die an diesem Sonntag (22. November) eröffnet wird, sei eine Mahnung, allen Formen der Diskriminierung zu widerstehen, sagte der Frankfurter Kulturdezernent Felix Semmelroth (CDU) am Freitag bei einer Vorbesichtigung.

Der Kellerraum ist künftig in kostenlosen Führungen zu besuchen, ebenso wie die Rampe, über die die Menschen dorthin gelangten und später zu den Zügen laufen mussten. Beides liegt auf dem besonders gesicherten EZB-Gelände. Öffentlich zugänglich sind die Gleise, von denen die Transporte abfuhren. Die restaurierte Großmarkthalle gehört zum neuen EZB-Ensemble.

Seit 2005 wurde die Gedenkstätte geplant. An den Kosten von 8,4 Millionen Euro beteiligte sich die EZB mit einer Million Euro.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Geschichte – Mahnmal auf EZB-Gelände erinnert an Judendeportationen – op-marburg.de