Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Schulen

Land will nachgeholte Ausbildung für Berufstätige fördern

Hessen will die Nachqualifizierung von Beschäftigten ohne abgeschlossene Berufsausbildung fördern. Das gaben Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Die Grünen) und Kultusminister Alexander Lorz (CDU) am Montag in Wiesbaden bekannt.
Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Bündnis 90/Die Grünen).

Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Bündnis 90/Die Grünen).

© Arne Dedert/Archiv

Wiesbaden. Dazu haben die beiden Ministerien einen Leitfaden für Modellversuche an den Beruflichen Schulen Untertaunus und dem Berufsschulzentrum Odenwaldkreis erstellt. "Der Transferleitfaden soll weiteren Beruflichen Schulen den Einstieg erleichtern", sagte Lorz und rief die Schulen zur Beteiligung am sogenannten "QualiBack"-Programm auf.

Das Angebot richte sich an Berufstätige ab 27 Jahren, erläuterte der Direktor der Beruflichen Schulen Untertaunus, Markus Enders. In Hessen gebe es rund 400 000 Menschen ohne abgeschlossene Berufsausbildung, 60 000 davon seien Langzeitarbeitslose, 340 000 berufstätig, sagte Al-Wazir. Am stärksten betroffen sei die Lebensmittelherstellung, in der 23 Prozent der Beschäftigten keine Ausbildung hätten, gefolgt von den Branchen Verkehr und Logistik sowie Tourismus (je 20 Prozent). "Es gibt viele verschiedene Wege, den Fachkräftemangel einzudämmen, wir wollen Sackgassen vermeiden", sagte Al-Wazir. "QualiBack" sei Teil des Förderprogramms "ProAbschluss", für das bis 2021 rund 33 Millionen Euro bereitstünden.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Schulen – Land will nachgeholte Ausbildung für Berufstätige fördern – op-marburg.de