Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Umweltpolitik

Länder einigen sich auf Salz-Reduzierung in Werra und Weser

Die sieben Anrainer-Länder von Werra und Weser haben sich auf einen Fahrplan zur Reduzierung der Salzbelastung in den beiden Flüssen geeinigt. Die hessische Umweltministerin Priska Hinz (Grüne) bestätigte die Einigung am Dienstag in Wiesbaden.
Einleitungsrohr für Salzabwasser am Ufer der Werra.

Einleitungsrohr für Salzabwasser am Ufer der Werra.

© Uwe Zucchi/Archiv

Wiesbaden/Erfurt. Dem Kasseler Kali-Konzern K+S würden neue Vorgaben für die Höchstbelastung der Flüsse mit Salzen gemacht, die bis 2021 und 2027 erreicht werden sollen.

"Hessen wird mit dem Unternehmen einen konkreten Zeit- und Maßnahmenplan für die Erreichung der von den Anrainerländern vereinbarten Ziele vorlegen", sagte Hinz. Der Flussgebietsgemeinschaft Weser gehören Bayern, Bremen, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt und Thüringen an. Thüringen führte den Vorsitz der Verhandlungen.

Das hessische Umweltministerium und K+S hatten vergangenes Jahr vereinbart, die Einleitung von Salzabwässern in Werra und Weser in vier Phasen bis 2075 weitgehend abzubauen. Umweltschützer kritisierten diese Auflagen als nicht weitgehend genug. Hinz sagte, sie halte an dem Plan fest. Am Kali-Bergbau hängen mehrere tausend Arbeitsplätze in der Region.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Umweltpolitik – Länder einigen sich auf Salz-Reduzierung in Werra und Weser – op-marburg.de