Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Migration

IHK und Handwerk bieten Flüchtlingen Unterstützung

Mit Praktika, Ausbildungsbegleitung und flexiblen Einsteigerprogrammen wollen das Handwerk sowie Industrie- und Handelskammern die Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt fördern.
Flüchtlinge lernen Deutsch.

Flüchtlinge lernen Deutsch.

© Uwe Zucchi/Archiv

Frankfurt/Main. "Wir wollen alles daran setzen, dass bei uns keine Ghetto-Bildung stattfindet", sagte der Präsident des Hessischen Handwerkstages, Bernd Ehinger, am Donnerstag in Frankfurt. Die Integration der Schutzsuchenden in den Arbeitsmarkt sei "eine Mammutaufgabe, die mehrere Jahre dauern wird". Die Ausbildung müsse eng mit dem Spracherwerb verzahnt werden, ergänzte der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft hessischer IHK, Mathias Müller.

Noch seien erst wenige Flüchtlinge bei der Agentur für Arbeit registriert, sagte Ehinger. Geeignete Interessenten für die Angebote von IHK und Handwerk würden daher derzeit zunächst im Gespräch mit den Städten und Kreisen gesucht. Das Handwerk stelle Flüchtlingen unter anderem rund 1000 Plätze in Berufsbildungszentren zur Verfügung. Zudem gebe es bald mehr als 1000 Praktikumsplätze, ergänzte Müller.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Migration – IHK und Handwerk bieten Flüchtlingen Unterstützung – op-marburg.de