Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Bildung

Hochschulstipendien für besonders begabte Flüchtlinge

Hessen fördert besonders begabte Flüchtlinge an den Hochschulen im Land mit einem Stipendium. Wissenschaftsminister Boris Rhein (CDU) überreichte am Freitag die ersten Urkunden an Studierende der Justus-Liebig-Universität Gießen, der Philipps-Universität Marburg und der Technischen Hochschule Mittelhessen.

Wiesbaden. Für das Förderprogramm des HessenFonds für Flüchtlinge hatten sich in der ersten Runde neun junge Männer und Frauen qualifiziert. Sie bekommen künftig 300 Euro monatlich für ihr Studium.

"Das bedeutet für mich nicht nur Geld, sondern auch Respekt", sagte Nancy Hanna. Die Syrerin studiert in Marburg Pharmazie im 7. Semester. In der Heimat hatte sie ihr Studium wegen des Krieges abbrechen müssen. Hanna ist seit drei Jahren in Deutschland.

Das Stipendienprogramm der Landesregierung ist in verschiedene Stufen gegliedert: Studierende bekommen für einen Zeitraum von einem Jahr 300 Euro monatlich, Promovierende 1150 Euro monatlich und Wissenschaftler bis zu 2000 Euro monatlich für ein halbes Jahr. Insgesamt stehen nach den Worten Rheins bis zu einer Million Euro zur Verfügung. Derzeit laufe die zweiten Ausschreibungsrunde.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Bildung – Hochschulstipendien für besonders begabte Flüchtlinge – op-marburg.de