Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Hochschulen

Hessen will weniger Tierversuche: Zwei neue Professuren

Hessen will die Zahl von Tierversuchen reduzieren. Die schwarz-grüne Regierung unterstützt deshalb zwei neue Professuren an den Universitäten in Frankfurt und Gießen, die sich dem Tierschutz widmen sollen.

Wiesbaden. Insgesamt gibt das Land dafür zwei Millionen Euro in den kommenden fünf Jahren aus, wie Wissenschaftsminister Boris Rhein (CDU) am Donnerstag in Wiesbaden ankündigte.

In Frankfurt sollen zelluläre Systeme weiterentwickelt werden, die beim Test von Wirkstoffen Tierversuche ersetzen könnten. An der Uni Gießen werden die Fördergelder auf zwei Professuren in der Tier- und Humanmedizin verteilt. Ziel ist die "Optimierung" von Tierversuchen. In Gießen gibt es seit längerem eine Professur für Tierschutz, die derzeit aber unbesetzt ist.

Im Koalitionsvertrag haben sich CDU und Grüne eine Reduzierung von Tierversuchen zum Ziel gesetzt. Außerdem sollen die Versuche langfristig durch alternative Verfahren ersetzt werden. An Hessens Hochschulen ist die Zahl der Tierversuche von 676 (2010) auf 526 (2013) gesunken. Die Zahl der verbrauchten Tiere ging von knapp 61 000 auf 48 000 zurück.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Hochschulen – Hessen will weniger Tierversuche: Zwei neue Professuren – op-marburg.de