Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Haushalt

Hessen muss weiter kräftig sparen

Hessen rangiert in einem Länderranking zur Kassenlage der Haushalte auf einem Platz im unteren Mittelfeld. Die Wirtschaftsprüfer von PwC sehen vor allem die finanzielle Situation der Städte und Gemeinden im Land kritisch.
500-Euro-Geldscheine.

500-Euro-Geldscheine.

© Patrick Seeger/Archiv

Frankfurt/Main/Wiesbaden. Hessen muss auf dem Weg zu einem ausgeglichenen Haushalt nach einer Studie weiter kräftig sparen. Die Schuldenbremse im Jahr 2020 mit einem Haushalt ohne neue Kredite könne nur bei einem anhaltend strengen Konsolidierungskurs eingehalten werden, geht aus der am Mittwoch in Frankfurt veröffentlichten Studie der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) hervor.

Vor allem die Städte und Gemeinden in Hessen befänden sich weiter finanziell in einer relativ schlechten Situation. Beim Schuldenstand der Kommunen und den Zinsausgaben sowie bei den Sachinvestitionen und den Versorgungsausgaben pro Einwohner rangiere Hessen außerdem schlechter als der Durchschnitt der alten Flächenländer, begründeten die Wirtschaftsprüfer ihre Einschätzung. Insgesamt kommt Hessen beim PwC-Länderranking auf Platz elf unter den 16 Bundesländern.

Die besten Erfolgsaussichten auf dem Weg zur Schuldenbremse prognostizierten die Wirtschaftsprüfer den Ländern Bayern, Baden-Württemberg, Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein. Neben Bremen und dem Saarland als Schlusslichtern müssen nach der Studie dagegen vor allem die ostdeutschen Flächenländer den Gürtel deutlich enger schnallen. Nach Einschätzung der Experten sind bis auf die hoch verschuldeten Länder Bremen und Saarland alle anderen in der Lage, aus eigener Kraft einen strukturell ausgeglichenen Haushalt bis zum Jahr 2020 vorzulegen.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Mmmm, wie das duftet! Das Rezept für diesen saftigen Stollen finden Sie unten im Text. Foto: Hartmut Berge Besser Esser

Christstollen: Ein Gebäck fürs ganze Jahr

Als die OP Mike Schmidt in der Backstube besucht, riecht es nach Rosinen und Mandeln. Der 39-Jährige macht das, was seine Vorfahren schon vor rund 180 Jahren in der Vorweihnachtszeit praktizierten: Er backt Stollen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

In 12 Schritten zum perfekten ChriststollenGalerie   



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Haushalt – Hessen muss weiter kräftig sparen – op-marburg.de