Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Geschichte

Hessen erinnert an Urteile im Auschwitz-Prozess vor 50 Jahren

Fünf Jahrzehnte nach dem Abschluss des Frankfurter Auschwitz-Prozess werten Landesregierung und Opposition das Verfahren als historischen Wendepunkt. Ihre Anerkennung gilt vor allem dem damaligen Chefankläger Fritz Bauer.
Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU).

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU).

© Fredrik von Erichsen/Archiv

Wiesbaden/Frankfurt. Regierung und Opposition in Hessen haben den 50. Jahrestag der Urteile im Frankfurter Auschwitz-Prozess als bedeutenden Einschnitt im Umgang mit der NS-Vergangenheit gewürdigt. Das am 19. August 1965 beendete Verfahren sei ein Wendepunkt gewesen, erklärte Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) am Dienstag in Wiesbaden. SPD-Landesvorsitzender Thorsten Schäfer-Gümbel sprach von einer aufrüttelnden Wirkung in Deutschland, "das in der Adenauer-Zeit in bleierne Ruhe gefallen war".

Beide Politiker stellten die Rolle des damaligen hessischen Generalstaatsanwalts Fritz Bauer heraus, der trotz großer Widerstände die Eröffnung des Prozesses gegen 22 Angeklagte erreichte. Sie mussten sich für ihre Beteiligung am Mord an Millionen Juden in Auschwitz verantworten. Der Prozess markiere "das Ende der Verdrängung und den Beginn der offenen Auseinandersetzung mit dem Holocaust in Deutschland", sagte Bouffier, der derzeit auch Bundesratspräsident ist. Bauer sei "ein unermüdlicher Kämpfer gegen das Vergessen und für die Gerechtigkeit" gewesen.

Während ehemalige Nationalsozialisten und SS-Leute in der frühen Bundesrepublik wieder zu Amt und Würden gekommen seien, habe sich Bauer massiven Anfeindungen ausgesetzt gesehen, sagte Schäfer-Gümbel. "Sein Mut hat maßgeblich dazu beigetragen, die schreckliche deutsche Vergangenheit aufzuarbeiten."

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Mmmm, wie das duftet! Das Rezept für diesen saftigen Stollen finden Sie unten im Text. Foto: Hartmut Berge Besser Esser

Christstollen: Ein Gebäck fürs ganze Jahr

Als die OP Mike Schmidt in der Backstube besucht, riecht es nach Rosinen und Mandeln. Der 39-Jährige macht das, was seine Vorfahren schon vor rund 180 Jahren in der Vorweihnachtszeit praktizierten: Er backt Stollen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

In 12 Schritten zum perfekten ChriststollenGalerie   



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Geschichte – Hessen erinnert an Urteile im Auschwitz-Prozess vor 50 Jahren – op-marburg.de