Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Bildung

Hessen bessert sich im Bildungsvergleich - Kritik der Wirtschaft

Hessen hat sich in einem deutschlandweiten Vergleich der Bildungssysteme zwar verbessert - liegt aber weiterhin nur im Mittelfeld. Der am Dienstag in Berlin veröffentlichte Bildungsmonitor 2014 des arbeitgebernahen Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) weist dem Land einen siebten Platz zu, ein Jahr zuvor rangierte es in dem Leistungscheck noch auf Platz neun.
Der Kultusminister von Hessen, Lorz (CDU).

Der Kultusminister von Hessen, Lorz (CDU).

© Fredrik von Erichsen/Archiv

Berlin/Wiesbaden. Verantwortlich für den nur mittelmäßigen Rang ist nach Angaben der Studie vor allem eine vergleichsweise schlechte Schulqualität. Punkten kann das Land hingegen mit der Förderung seiner Hochschulen und beruflichen Schulen. Die Vergleichsstudie bewertet anhand von 93 Indikatoren unter anderem, inwieweit ein Bundesland Bildungsarmut reduziert und zur Fachkräftesicherung beiträgt. Der Bildungsmonitor wurde zum elften Mal veröffentlicht.

Kultusminister Alexander Lorz (CDU) sprach von einem sehr ordentlichen Ergebnis. "Aber wir haben auch noch Luft nach oben." Der Fokus werde künftig auf dem Ausbau der Ganztagesangebote vor allem an den Grundschulen liegen, erklärten Lorz und CDU-Bildungsexperte Hans-Jürgen Irmer. Der Minister kündigte zudem mehr Qualität bei der Lehrerbildung an.

Der Vereinigung der Unternehmerverbände äußerte sich dagegen nicht zufrieden mit dem Ergebnis der Studie. Die Verbesserung im Länderranking sei zwar erfreulich, die Platzierung aber insgesamt nur Mittelmaß. Vor allem bei den Bildungsstandards in Mathematik und den Naturwissenschaften gebe es deutlichen Aufholbedarf. Zudem habe Hessen überdurchschnittlich viele Wiederholer in der Sekundarstufe I.

Auch die FDP-Fraktion forderte mehr Qualität in den Schulen im Land und warf der schwarz-grünen Koalition eine ambitionslose Schulpolitik vor. Die beschlossene Rückkehr zu G9 mit dem Abitur nach 13 Jahren werde zudem Unfrieden an Hessens Schulen stiften.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Bildung – Hessen bessert sich im Bildungsvergleich - Kritik der Wirtschaft – op-marburg.de