Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Hochschulen

Goethe-Uni will "Hiwis" mehr Geld zahlen

Die Hilfskräfte an der Frankfurter Goethe-Universität sollen mehr Geld bekommen. Das Präsidium plant, die Bezüge für wissenschaftliche und nicht-wissenschaftliche "Hiwis" um bis zu zwölf Prozent zu erhöhen.

Frankfurt/Main. Die Entgelte sollen in zwei Schritten steigen, im Oktober 2015 und im Januar 2016.

"Insgesamt wird die Goethe-Universität dafür fast eine Million Euro zusätzlich pro Jahr aufwenden", teilte Universitätspräsidentin Prof. Birgitta Wolff am Donnerstag mit. "Damit zeigen wir, dass wir nicht nur reden, sondern auch handeln." Wolff hatte bei ihrem Amtsantritt angekündigt, den Mittelbau aufzuwerten und die Arbeitsbedingungen für Hilfskräfte zu verbessern.

Ein Tarifvertrag für "Hiwis" wird noch geprüft. Man wolle sich zunächst die Situation in anderen Ländern ansehen, um herauszufinden, "ob und wenn welche tariflichen Vereinbarungen für Hilfskräfte getroffen werden könnten", hieß es. Eine Initiative von Hilfskräften und der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) fordern "die sofortige Aufnahme in den Tarifvertrag der Goethe-Universität". Sie werfen der Uni "Verschleppungstaktik" vor und drohen mit Streiks.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Hochschulen – Goethe-Uni will "Hiwis" mehr Geld zahlen – op-marburg.de