Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Kommunen

Frankfurt will Flüchtlinge auch in Gewerbegebieten unterbringen

Die stark wachsende Stadt Frankfurt setzt bei der Unterbringung von Flüchtlingen neben Wohnungen, Hotels, Containeranlagen und Wohnheimen zunehmend auf Gewerbegebiete, Büros und Fertigbauten.
Sozialdezernentin Daniela Birkenfeld (CDU).

Sozialdezernentin Daniela Birkenfeld (CDU).

© Daniel Reinhardt/Archiv

Frankfurt/Main. Jeden Tag würden drei bis fünf Gebäude oder Grundstücke auf ihre Eignung geprüft, mehr als die Hälfte davon mit Erfolg. Außerdem liefen Gespräche mit der Messegesellschaft für die Zeit nach der Buchmesse. Das berichteten Sozialdezernentin Daniela Birkenfeld (CDU) und Planungsdezernent Olaf Cunitz (Grüne) am Dienstag. Die Stadt nutze alle Ermessungsspielräume, um Genehmigungen zu erteilen. "Es geht darum, den Menschen zu helfen", sagte Cunitz.

Derzeit seien 1500 Asylbewerber an mehr als 90 Standorten untergebracht. Dazu kämen 782 minderjährige Flüchtlinge, die in 25 Einrichtungen lebten. Eine in den Sommerferien für bis zu 50 Flüchtlinge genutzte Turnhalle werde zum Schuljahresbeginn wieder geräumt und stattdessen eine andere Halle genutzt. "Die Unterbringung in Hallen ist aber immer nur eine Notlösung", betonten beide Dezernenten.

Frankfurt rechnet mit rund 4000 neu zugewiesenen Asylbewerbern bis Jahresende. Bis Ende August seien es 1050 gewesen. Im gesamten Vorjahr waren es 800. Zu den Erwachsenen und Familien kämen voraussichtlich noch bis zu 2000 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. 2014 waren es 987.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Kommunen – Frankfurt will Flüchtlinge auch in Gewerbegebieten unterbringen – op-marburg.de